Werben auf DAILY DOSE
Hawaii Pro - PWA Windsurf World Cup Maui 2004
Hawaii Pro 2004 :::::::
PWA World Cup auf Maui
 Preview
 29.03.2004 - Trials
 30.03.2004 - Tag 2
 31.03.2004 - Tag 3
 01.04.2004 - Tag 4
 02.04.2004 - Tag 5
 03.04.2004 - Tag 6
 Hawaii Pro ::: Preview 
Nichts als Regen...
Der PWA World Cup meldet sich zurück von einer legendären Location. Nach langjähriger Pause findet ab dem 30. März 2004 am Strand vom Ho'okipa Beach Park wieder ein Wavesailing World Cup statt.

Klaas Voget ist als einzigster deutscher Teilnehmer vor Ort und hat bereits einen Platz im Hauptfeld sicher. Weitere 32 Starter, darunter zahlreiche Locals, werden am Montag über die Trials den Weg in den Wettkampf finden.

Wellenreiten
Klaas ist bereits seit fast drei Wochen auf Maui, war aber mangels Wind mehr Wellenreiten als Windsurfen.

Dazu kam der Regen: "Es hat so geregnet, dass das Meer sich am Northshore mehrfach in eine braune Suppe verwandelt hat. Bis vor ein paar Tagen hatte ich nur eine kurze Freestyle Session in Kihei und eine Runde dümpeln in Waiehu bei Wind von Links. Vor 5 Tagen hat dann ein schräg auflandiger Schlechtwetter-Wind eingesetzt, gut für ein paar Stunden in Kanaha."
Doch pünktlich zum Event scheinen sich die Bedingugen zu bessern: "Vor 2 Tagen gab es endlich ein Hammer-Tag in Hookipa mit eineinhalbfach masthohen Sets und braunem Wasser wie in Marokko. Es wurde wie immer an solchen Tagen viel geschrottet, aber das Feuerwerk an Aerials und Wave-360ern hat die aufgestaute Energie der letzten beiden Wochen deutlich gemacht. Gestern gabs noch mal einen guten Tag dort, aber immer noch eine komische Wasserfarbe - in den letzten Tagen wurden auch von einigen Leuten ziemlich große Fische gesichtet... in so einem Dreckswasser tummeln sich die Haie scheinbar ziemlich gerne."

Ho'okipa
Der nächste Wind ist für Montag gemeldet. Das ist der Tag, an dem in Hookipa die Trials ausgetragen werden sollen.

Klaas: "Das wird auf jeden Fall auch schon ein harter Contest für sich. Alle nicht unter den Top 32 der Rangliste platzierten World Cup Profis müssen durch die Trials. Darunter sind natürlich auch die ganzen Hookipa-Locals, die die World Tour sonst nicht mitfahren."

Heiß her ging es dann unerwartet schon am Abend: "Die Karre von Erik Troostheide stand in Flammen, die Feuerwehr musste anrücken. Kurze Zeit später ist dann auch der Wagen von Lars Petersen und Tideguide-Henne in die Klärgrube unseres Hauses gekracht. Henne hatte über dem Teil des Grundstücks geparkt, wo sich die Klärgrube befand..."
Action am Abend
 Trials >>
Werben auf DAILY DOSE