Werben auf DAILY DOSE
PWA World Cup - Guincho 2006
Na das war ja wohl knapp. Nach einer Woche portugiesischer Wind-Warterei hatten die Pros einen herzhaften Bewegungsdrang. Auf den allerletzten Drücker, am letzten Wettkampftag wurden die Wellen Akrobaten und Organisatoren erlöst, denn dann kam der Wind, die 'Nortada', doch noch. Und so konnte beim Guincho Wave Contest mit einer Single Elimination bei den Männern und Frauen ein Ergebnis herausgefahren werden.

Zu Beginn des letzten Tages kamen Segelgrößen um 5.7 gefahren zum Einsatz. Später drehte der Wind von leicht auflandig auf Cross Shore und nahm an Stärke zu. Bei sauberen Wellen waren spektakuläre Sprünge und Wellenritte möglich.

PWA World Cup - Guincho 2006

Es wäre wirklich schade gewesen, hätte Guincho seine Qualitäten nicht beweisen können. Der Spot ist wirklich schön. Eine von zwei Felsnasen eingerahmte gigantische Bucht mit weißem Sandstrand dient als Kulisse für ungebremste Atlantik Power, die sich über den Sandbänken entläd. In perfekter Coexistenz bläst ein recht zuverlässiger Nordwind Side Shore über die Bucht.

Dazu spendierte Veranstalter Overpower in Symbiose mit den Sponsoren ein perfektes Setup. Nicht überall sind die Judgehäuschen und Büros klimatisiert.

Wir steigen gleich ins Halbfinale der Herren ein. Dort waren nicht weniger als drei ehemalige Weltmeister am Start. Kevin Pritchard trat gegen Nik Baker an und Josh Angulo mußte sich gegen Kauli Seadi behaupten.
PWA World Cup - Guincho 2006
Trotz seines progressiven Stils konnte sich Kauli nicht gegen Josh durchsetzen. Auf der anderen Seite gewann Kevin gegen Nik.

Im Finale baute Josh dann etwas Leistung ab und so kam Kevin zum Sieg in Guincho. Kauli Seadi erkämpfte sich im Loosers Final einen dritten Platz gegen Nik Baker. Klaas Voget kam als bester deutscher auf Rang 17.

Bei den Frauen gewann Daida Moreno gegen Karin Jaggi. Iballa Moreno kam auf den dritten Rang. Insgesamt surften die Frauen super radikal. Der Level hat sich wieder gesteigert. Überraschend kam das Aus für Nayra Alonso, die der japanischen Newcomerin Waka Nishada unterlag.

Mit ganz viel Glück kam so der Event in Guincho zu einem Ergebnis und Fahrer sowie die Organisatoren hoffen im nächsten Jahr bei mehr Wind richtig Gas geben zu können.
PWA World Cup - Guincho 2006
Werben auf DAILY DOSE