Werben auf DAILY DOSE
E National Open 2008

Die EFPT Saison begann in Tarifa mit einem Paukenschlag. Normen Günzlein aus Scharbeutz bezwang die europäische Freestyle Elite und gewann den „Toro Andaluz“.

Tarifa ließ beim Saisonstart kaum Wünsche offen. Klar wären zwei komplette Double Eliminations besser gewesen als eine, aber Windsurfen ist nun einmal eine Natursportart, die vom Wetter abhängig ist.

Normen schlüpft mit seinem Sieg nun in die Rolle des Gejagten und darf von nun an seine Nervenstärke unter Beweis stellen.

Auf einen zweiten Platz kam Kevin Mevissen aus Holland. Kevin hatte kaum Freestyle trainiert und sein gutes Abschneiden wird sicher dazu beitragen, dass wir ihn noch an mehreren Events dieses Jahr sehen. Antxon Otaegui aus Spanien kam auf den dritten Rang.

E National Open 2008

Star des Events war aber Steven van Broeckhoven. Der unbekannte Belgier kam aus dem nichts, schmiss reihenweise bekannte Fahrer aus dem Rennen und belegte am Ende den vierten Platz. Andre Paskowski kam auf einen für ihn ungewohnten siebten Platz.

Erwähnenswert ist ein Projekt des Italieners Raimondo Gasperini. Er kümmert sich darum Nachwuchsfahrer zur EFPT Tour zu bringen und hatte in Tarifa schon einige brasilianische und italienische Kids im Gepäck. (Die brasilianischen Kids dürfen zwar nicht Europameister werden, aber die EFPT lässt sie teilnehmen, um Wettkampf-Erfahrung zu bekommen).

Der nächste EFPT Event wird in Podersdorf stattfinden. Dort wird es besonders spannend, weil es ein Kombievent mit der PWA sein wird.

E National Open 2008
Werben auf DAILY DOSE