Werben auf DAILY DOSE
El National Open 2008

Der erste El National Open in El Yaque geriet zu einer Vorschau auf die 2008er World Cup Saison, denn einige der besten Freestyler sind in dem venezolanischen Dorf zuhause oder trainieren dort.

Drei Tage Freestyle vom Feinsten, die Top Fahrer des Wordcups um Gollito Estredo, Ricardo Campello, Andre Paskowski, Cheo Diaz und Co. als Teilnehmer, dazu Slalomrennen und Freestyle der Frauen und des El Yaque Nachwuchs. Das war die erste nationale offene Meisterschaft in El Yaque.

Vom 21. – 23. Februar traf sich die Elite am Strand von El Yaque zu einem ersten Kräftemessen vor dem Start der 2008er Weltcup Saison. Viele Topfahrer aus der PWA und EFPT Tour meldeten sich zu diesem Contest an. Bereits am Morgen des ersten Event Tages blies der Wind zuverlässig und die Juniors und Frauen durften ihr Können unter Beweis stellen.

Bei den Frauen nutzte Yoli de Brendt (Fanatic/ North Sails/ ION) ihren Heimvorteil aus und mit etlichen New School wie auch Old School Moves fuhr sie ihren Sieg souverän nach Hause.

Bei den Juniors ging es schon härter zur Sache. Unter den etlichen neuen Talenten der Freestyle Hochburg trumpfte Deivis Paternina, welcher erst vor 13 Monaten mit dem Windsurfen begann, mit Switch Stance Chachoos, Flaka Diablos, Eslider und Co. auf und sicherte sich den Sieg bei seinem allerersten Contest.

Die Namen der Topfahrer im Freestyle der Männer aufzuzählen ist schon fast überflüssig, immerhin gingen 4 der letzten 5 Weltmeistertitel ins kleine Karibikdörfchen. Selbstverständlich gingen Ricardo Campello und Gollito Estredo (Fanatic / North Sails / ION) als Topfavoriten ins Rennen.

El National Open 2008

Aber die Fahrer um Cheo Diaz (RRD / Simmer), Andre Paskowski (Fanatic / North Sails / ION), Andy Chambers (Starboard / Tushingham), Phil Soltysiak (Starboard / Sailworks) und weiteren PWA und EFPT Fahrer wollten ihnen den Kampf um den Titel nicht so einfach machen.

Trotzdem kam es wie es kommen musste, im Halbfinale standen sich der zweifache Europameister Andre Paskowski und der PWA Weltmeister aus 2006 Gollito Estredo sowie der dreifache Weltmeister Ricardo Campello und Cheo Diaz gegenüber.

Das alle zum Favoritenkreis der kommenden World Cup Saison zählen würden, war klar, aber vor allem Gollito Estredo ließ weder Andre Paskowski im Halbfinale, noch Cheo Diaz, welcher sich mit einem sehr souveränen Halbfinalheat gegen Ricardo Campello durchsetzte, eine Chance.

Mit extremen One Hand Burner 360, No Hand Flaka Cana Brava und etlichen weiteren Moves dieser Kategorie unterstrich der 18jährige El Yaque Local seinen Favoritenstatus für die kommende Saison.

Im Salom der Herren gingen alle venezuelanischen Top Fahrer, unter anderem der mehrfache nationale Meister Alexis Carache und der Worldcup erfahrene Diony Guadagnino (Mistral / Hot Sails Maui) an den Start.

Trotzdem machten die Freestyle Fahrer das Rennen um die Podium Plätze unter sich aus. Andre Paskowski gewann Rennen Nummer eins, Gollito Estredo die beiden folgenden Rennen, aber zum Schluß stand Ricardo Campello auf dem Top Platz des Podiums.

El National Open 2008

Mit konstanten zweiten Plätzen und einem Zieleinlauf als erster, sicherte er sich den Gesamtsieg vor Gollito Estredo und Andre Paskowski.

Alexis Carache und Diony Guadagnino wurden auf die Plätze verwiesen.

Nach einer großen Samba Nacht als Eröffnungsparty, einem Beach BBQ an Tag zwei des Events, wurde der Abschluß der ersten nationalen offenen Meisterschaft mit einem Live Konzert der Top Reggae Band Negus Nagast gekrönt.



 

Resultate:

Freestyle Herren
Gollito Estredo (Fanatic / North Sails / ION)
Cheo Diaz ( RRD / Simmer)
Andre Paskowski (Fanatic / North Sails / ION)


Freestyle Damen

Yoli de Brendt (Fanatic / North Sails / ION)
Rosmary Rodriguez
Zoe Najim

Freestyle Juniors
Deivis Paternina
Luis Carillo
Douglas Edoardo

Slalom Herren
Ricardo Campello (JP / Neilpryde)
Gollito Estredo (Fanatic / North Sails / ION)
Andre Paskowski (Fanatic / North Sails / ION)


El National Open 2008
Werben auf DAILY DOSE