Werben auf DAILY DOSE
NSP Soulfiles 2008
NSP Soulfiles 2008
Pünktlich zum Start der dritten NSP Soulfiles, die in diesem Jahr zusammen mit dem Surfjoint Event im dänischen Klitmøller stattfanden, schickten die Wettergötter reichlich Wind.

Aufgeriggt wurde noch im Dauerregen, aber mit den ersten Heats besserte sich gegen Mittag auch das Wetter. Jetzt flogen die Wassertropfen nicht mehr abwärts, sondern wild gesprayed in alle Richtungen.
Bei strammem Südwest passte das 4,5er perfekt und die Wellen über dem Muschelriff bildeten die Kulisse für packende Heats der 22 gemeldeten Windsurfer.

In dem hochkarätig besetzten Starterfeld mit einigen der besten deutschen und dänischen Wellenschlitzer hatte fast jeder einzelne Heat die Qualität eines Finales. In eben diesem landeten dann neben dem frisch verheirateten Lokalmatador Robert Sand auch der 2007er PWA Vize Wave Champion Victor Fernandez, sowie Klaas Voget und Matze Bade.

NSP Soulfiles 2008
Die beiden besten Wellen und Sprünge zählten. Matze zeigte im Finale unter anderem einen Table Top Frontloop, aber trotzdem sollte es diesmal nur für den vierten Platz reichen.

Hohe Pushloops und die besseren Wellenritte bescherten Robert Sand den dritten Platz. Einen doppelten Frontloop und einen einhändigen Backloop zauberte Klaas Voget aus der Trickkiste - das reichte für Platz zwei, denn mit Tweaked Pushloop und ultrahohem Backloop schaffte Victor Fernandez den Sprung auf Platz eins.
Danach stand nur noch Freesailing auf dem Programm. Am Abend entspannten sich die ausgepowerten Teilnehmer bei einem zünftigen BBQ und feierten gemeinsam mit den Organisatoren den gelungenen Auftakt der Veranstaltung.

Am Donnerstag zog es den Windsurftross nach Hanstholm, denn noch war ausreichend Wind für eine zweite Runde gemeldet.

NSP Soulfiles 2008
Schon seit dem frühen Morgen blies es kräftig aus WNW, aber das Setup am Strand war erst ab Mittag einsatzbereit für den ersten Start. Schon während der ersten Runde wurden die Bedingungen immer moderater, so dass man sich kurzerhand entschloss, diesen Wettbewerb als Super Session außerhalb der Eventwertung fortzuführen. Mit schönen Wellenritten siegte diesmal Klaas vor Victor, Robert Sand und Leon Jamaer. Bei den Wellenreitern ging es parallel in Nørre Vorupør zur Sache. In anspruchsvollen Bedingungen kämpften sich die Teilnehmer links der Hafenmole durch den Shorebreak und schlossen eine komplette Shortboard-Wertung ab. Jonas Bronnert kam mit diesen Bedingungen am besten zurecht und gewann das Finale.
NSP Soulfiles 2008
Der Freitag stand dann im Zeichen der Longboarder. Bei schönstem Sonnenschein und einer leichten Brise machte sich der Tross auf, um in Nørre Vorupør den Sieg der Longboard-Wertung auszufahren.

Bei rund einem Meter Welle zeigten die Teilnehmer, was auf Longboards alles möglich ist. Der Sieg ging nach einem Stechen zwischen Ron Halasi und Casper Steinfarth an den erst 15-jährigen Casper.

NSP Soulfiles 2008
Abends wurde im Café Natsvaermeren direkt am Strand von Klitmøller gefeiert. Nachdem ein paar Kurzfilme über die Leinwand flimmerten, legte eine Liveband los - die Musikanlage hätte eine Konzerthalle beschallen können, so gab es in dem recht kleinen Cafe ordentlich Druck auf die Ohren.

Druck machten im Anschluss auch die DJs mit heißen Tunes im Soundclash. Das 1-Mann-Universal-Team wurde von der Herkules Crew locker an die Wand gebattled.

Am Samstag ging der Event am Strand von Klitrosen zu Ende. Bei warmen Temperaturen, wenig Wind und kleinen Wellen schicken die Judges den Nachwuchs zum Kids Contest aufs Wasser. An 18:00 Uhr wurde dann der Grill angefeuert und nach der Mahlzeit im Sonnenuntergang die Siegerehrung und Abschlussparty gestartet.

Vier Tage mit Sonne, Wind, Wellen, Sport und Party - die Soulfiles/Surfjoint Kooperation war ein voller Erfolg.
NSP Soulfiles 2008
Werben auf DAILY DOSE