Werben auf DAILY DOSE
EFPT Lefkada

Adrian Beholz tritt an zu seinem ersten EFPT Event. Hier folgt sein Reise- und Eventreport zu den Milos Beach Corona Lefkada Open, dem dritten Tourstopp der EFPT Saison 2009.
"Ich bin platt, lass uns endlich einen Schlafplatz suchen! Ich kenne da ein super Plätzchen, ist eine bergige Halbinsel, auf der Spitze steht ein Leuchtturm..."
"Na dann sollten wir uns beeilen, den Sonnenuntergang wollen wir nicht verpassen", entgegnet mein Freund Florian vom Fahrersitz.

Der Countdown läuft, noch zwanzig Minuten bis die Sonne in wunderbaren Farben im Meer versinken wird. Immer schneller fahren wir zwischen Zypressenhügeln und Olivenplantagen dem Sonnenuntergang entgegen. Die warme Luft weht durch unsere Fenster und die Vorfreude auf die nächsten Tage steht jedem von uns ins Gesicht geschrieben.

Plötzlich verwandelt sich die Straße in einen Schotterweg und eine von hohen Klippen umrandete Landzunge erstreckt sich vor unseren Augen. Die Sonne steht noch über dem Horizont, wir schnappen uns drei Bierchen und machen uns auf den langen Abstieg gen Meer.

Angekommen auf einer hohen Klippe, an deren senkrechter Wand die Wellen in lautem Getöse zerbersten, setzen wir uns und verfallen in melancholisches aber glückliches Staunen und Sinnen. Ich muss einen Moment an die letzten Tage denken. An den Aufbruch aus Alacati gemeinsam mit meiner Freundin Anna, an die lange Fährfahrt nach Piräus, an einen wunderbaren Tag in Athen, wo wir Florian trafen, uns ein Auto mieteten und all die wunderbaren Plätze der Historie und Mythologie besuchten.

Dann schweifen meine Gedanken weiter, einen Moment bleiben sie in der Gegenwart hängen. Die Sonne versinkt mit unglaublichen Farben im Meer, die Wolken färben sich blutrot.

Doch schon im nächsten Moment spüre ich wie sich mein Magen leicht verkrampft, mein Herz beginnt schneller zu schlagen und meine Finger kribbeln. Die Romantik des Augenblicks prallt an mir ab. Mir fällt ein, was mich hierher führt, ich bin hier um in den nächsten Tagen meinen ersten EFPT Contest zu fahren. Ein Kindheitstraum, der vom 5. bis 7. Juni 2009 endlich in Erfüllung gehen soll.
EFPT Lefkada
Zwei Tage später heißt es dann "Heat no.1 starts in 15 minutes" ich stelle meine Uhr, stecke mir die Kopfhörer ins Ohr und gebe mir die aggressivsten Texte, die sich auf dem MP3 Player finden lassen.
An das, was danach geschieht, kann ich mich nur noch dunkel erinnern. Klar im Kopf behalten habe ich aber meinen Blick auf die Elimination Ladder nach dem ersten Heat - ich bin weiter, konnte Marten van Ochten schlagen.

Der nächste Heat läuft weniger gut. Schwacher Wind, ich bin fast nicht im Gleiten und habe so das unglückliche Vergnügen meinem brasilianischen 50-Kilo-Kontrahenten Danilo Menez da Silva bei seinen Moves zuschauen zu können. Naja, das Ergebnis geht aber klar, jetzt heißt es entspannen, vom Strandkaffee des ‚Milos Beach Clubs‘ beobachte ich das weitere Geschehen.

Zwei Fahrer stechen heraus, bei super schwachen Wind springen Davy Scheffers aus den Niederlanden und der Belgier Steven van Brockhoeven so ziemlich jeden Powermove. Sie bestimmen das Geschehen auf dem Wasser mit Konos, Burnern und Culos. während der Rest der Rider mit normalen Sliding Moves unterwegs ist. Unter die Top 4 gesellen sich auch André Paskowski und Nico Akgazcyan mit konstanten Leistungen und vielen Moves bei wenig Wind.

Richtig spannend wird es im kleinen Finale zwischen André und Nicolas, die beiden zeigen für die Bedingungen extrem viele Tricks, am Ende kann sich André durchsetzen. Im Finale bietet Steven van Brockhoeven eine grandiose Show und gewinnt damit die erste Single. Unübersehbar ist aber auch in diesem Event das riesige Talent des noch sehr jungen Davy Sheffers.

EFPT Lefkada
Die nächsten Tage verbringen wir dann mit Hoffen und Warten auf Wind für eine Double Elimination. Vergebens, denn nach einigen Versuchen, die Double durchzuführen, heißt es am Sonntagabend packen und auf nach Piräus. Die ganze Nacht fahren wir durch, um unser Auto noch rechtzeitig zurückgeben zu können. Jetzt sitze ich am Hafen und warte auf meine Fähre nach Kreta. Die Erinnerungen an diese Woche gehen durch meinen Kopf gehen. Nicht nur der Event, die tolle Crew und den Suport von ASPC (www.alacati.de), sonder auch unser einfaches Leben im Zelt, Kochen mit selbstgebautem Spiritusbrenner, das tägliche Waschen und Zähneputzen morgens im Meer und die damit verbundene Freiheit.
EFPT Lefkada
Werben auf DAILY DOSE