PWA Slalom Hyeres

Die besten Windsurferinnen fühlten sich bei den PWA Events oft von Medien und Veranstaltern übersehen. Nur zu oft spielten sie die zweite Geige...
Nachdem es bei einigen Events gar keine Damenwertung mehr gibt, musste sich etwas ändern, damit das professionelle Frauen-Windsurfing nicht untergeht. Ein Anfang ist nun gemacht. Vom 4. bis zum 8. September fand in Hyeres and der Cote d‘Azur ein exklusives Frauen-Finale in der Disziplin Slalom statt.
Mit mehr Rennen als üblich und direkt im Rampenlicht, zeigten die Teilnehmerinnen einen extrem hohen Standard. Der richtige Wind lies zwar etwas auf sich warten, aber am letzten Tag gab es Sahnebedingungen mit 20 bis 27 Knoten Wind, blauem Himmel und warmen Temperaturen.
PWA Slalom Hyeres
Die 2009er Weltmeisterin Valerie Arrighetti wußte natürlich, dass sie in Almanarre Karin Jaggi den Weltmeistertitel nicht mehr nehmen konnte. Dennoch fuhr sie, als ginge es um alles. Mit einer Konstanz, die man sonst eigentlich nur von Antoine Albeau kennt, siegte die Französin in fünf Rennen hintereinander. Die darauf folgenden Rennen liefen nicht ganz so glatt, aber da war ihr Vorsprung in der Wertung schon viel zu groß.
 
Valeries härteste Konkurrentin, Karin Jaggi, war krank und konnte in den ersten Tagen nicht ihr ganzes Potential zeigen. Am letzten Tag aber, war sie wieder in Form und konnte die letzten beiden Rennen gewinnen. Den Weltmeistertitel hatte sie sowieso schon in der Tasche. Es war also ein gelungener Abschluß der Slalom-Saison für die Schweizerin.

Den dritten Rang belegte die ehemalige französische Jugendmeisterin Alice Arutkin. Die talentierte Französin büffelte in jeder feien Minute für ihr Geschichts-Examen und wandelte sich erst Minuten bevor die grüne Flagge hochgezogen wurde zur Hardcore Racerin. Ein erster und zwei zweite Plätze waren ihre besten Wertungen dieses Events.

Ebenfalls im Rampenlicht stand Sarah-Quita Offringa. Die Freestyle Queen belegt in ihrem ersten Slalom-Jahr den dritten Rang der Gesamtwertung. In Hyeres reichte es allerdings nur für einen siebten Rang. Sarah Hebert, die mit implantiertem Defilibrator unterwegs ist, kam auf Rang vier.

PWA Slalom Hyeres
Karin Jaggi freut sich über ihren Sieg: „Ich bin sehr froh, dass ich dieses Jahr gewonnen habe - im speziellen, weil ich mit meinen neuen Patik Boards gesiegt habe. Es ist toll für uns, dass wir einen Weltmeistertitel im ersten Jahr der Firma errungen haben. Es war sehr knapp zwischen Valerie und mir und am Ende zählte das Streichergebnis. Ich will auch die 2011er Tour mitfahren und werde versuchen meinen Titel zu verteidigen...“

Resultate PWA Damen Slalom Hyeres
1st Valerie Arrighetti (Tabou, Loft, Mystic)
2nd Karin Jaggi (Patrik, Severne)
3rd Alice Arutkin (Starboard, North)
4th Sarah Hebert (Naish, Naish)
5th Lise Vidal (Exocet, North)
 
2010 PWA Slalom Damen Overall Rankings 
1st Karin Jaggi (Patrik, Severne)
2nd Valerie Arrighetti (Tabou, Loft, Mystic)
3rd Sarah-Quita Offringa (Starboard, Gaastra)
4th Alice Arutkin (Starboard, North)
5th Sarah Hebert (Naish, Naish)
PWA Slalom Hyeres