PWA World Cup Bonaire 2011

Vom 12. bis zum 16. Juni findet auf Bonaire ein PWA Freestyle World Cup statt. Das Heimspiel für Kiri, Taty und Tonky verspricht Freestyle Action vom Feinsten.

Gleich am ersten Tag ging es los. Schräg ablandiger Wind wehte über die türkisfarbene Lagune der Karibikinsel Bonaire und eine komplette Single Elimination konnte ausgefahren werden.

Von kaum einem Ort auf der Welt kommen momentan so viele Nachwuchstalente wie von Bonaire. So hatten viele junge ungesetzte Fahrer direkt zu Beginn ihren Auftritt. Die Newcomer Choco Frans, Amado Vrieswijk und Hendryck Balentien kamen eine Runde weiter.

Ein großes Drama gab es im neunten Heat, als Philip Soltysiak gegen Caesar Finies antrat. Der sehr gleichwertige Wettkampf ließ schon vermuten, dass es nicht leicht werden würde, den Sieger zu bestimmen. Als dann Finies zum Sieger gekürt wurde, wollte Soltysiak es nicht glauben und verlangte Einsicht in die Scoresheets der Richter und entdeckte tatsächlich einen Rechenfehler...

Extrem gut gelaufen ist es für Tilo Eber. Er besiegte zuerst Yegor Poprentinskiy, dann Youp Schmit und unterlag erst Jose Estredo. Dies bedeutete Platz fünf für den Deutschen in der ersten Single Elimination.

Als die Halbfinalläufe an der Reihe waren, waren die üblichen Verdächtigen in den Starterlisten zu finden. Steven Van Broeckhoven trat gegen Kiri Thode an. Beide kämpften mit dem etwas nachlassenden Wind. Van Broeckhoven pumpte sich in einen Culo, doch Thode sprang einen perfekten Burner 900 und gewann.

Im anderen Halbfinal-Heat gewann Taty Frans gegen Jose „Gollito“ Estredo.

Im Finale standen also zwei Männer aus Bonaire: Kiri Thode und Taty Frans. Beide kennen sich am Spot extrem gut aus und es schien so, als ob beide die Schwierigkeitsgrade ihrer Moves in diesem Lauf noch weiter nach oben schrauben wollten. Thode eröffnete mit einem Culo. Taty konterte mit einem E-Slider. Die beiden kämpften Move gegen Move gegeneinander, bis Kiri schließlich mit einem Kabikuchi gewann.

Bei den Frauen gibt es leider nur acht Teilnehmerinnen. Laure Treboux schien sich von Anfang an in den Bedingungen wohl zu fühlen. Sie gewann gegen Mio Anayama und Yoli de Brendt mit ihren voll durchgeglittenen Spock 540s und Grubbys.

Neu in der World Tour ist Maxime Van Gent und sie zeigte eine richtig gute Vorstellung gegen Sarah-Quita Offringa, es gelang ihr aber nicht, sich gegen die Freestyle Queen aus Aruba durchzusetzen. Im Finale setzte Sarah-Quita auf hohes Risiko und lag dementsprechend häufig im Wasser, während Laure einen gestandenen Move nach dem anderen abspulte. Mit einem pefekten Kono und einem Bob zahlte sich Sarah-Quitas Strategie dann aber doch noch aus. Sie gewann gegen die Schweizerin. Im Kampf um den dritten Platz siegte Yoli De Brendt gegen Arrianne Aukes.



PWA World Cup Bonaire 2011
PWA World Cup Bonaire 2011
    weiter >>