Défi WInd 2013

805 Teilnehmer im Alter von 13 bis 72 Jahren nahmen im französischen Gruissan am legendären Défi Wind teil. Die Rennen bestehen aus Langschlägen entlang der Küste, wobei die Starts des riesigen Feldes besonders beeindruckend sind.

Insgesamt konnten fünf Rennen ausgetragen werden. Zwei Rennen wurden am 10. Mai bei 40 Knoten starkem Tramontana gestartet. Von den 805 Startern kamen weniger als 600 im Ziel an. Beim zweiten Rennen an diesem Tag waren knapp 600 Teilnehmer am Start.

Am 12. Mai wurden die Teilnehmer mit Wind zwischen 30 und 40 Knoten begrüßt. Wieder zischte das Startboot zur Startfreigabe knapp an den Boardnasen der Windsurfer vorbei und der 40 Kilometer lange Kurs war für eine neue Runde eröffnet.

Nach zweieinhalb Stunden waren alle Teilnehmer wieder am Ufer angekommen. Die Rennen in Gruissan sind besonders für die vielen Amateure anstrengend. Bei zwei Rennen pro Tag können locker über fünf Stunden auf dem Wasser zusammenkommen.

Défi WInd 2013
Défi WInd 2013

Nach einem weiteren Rennen am Sonntag stand als Sieger der Wave Weltmeister von 1996, Patrice Belbeoc‘, fest. Zweiter wurde Andrea Cucchi, gefolgt von Sébastien Bonhomme Allaire auf Rang drei.

Das bunt gewürfelte Teilnehmerfeld umfasste auch den ehemaligen Freestyle Champ Steven van Broeckhoven (Platz 16) und Wave Weltmeister Philip Köster (Platz 28).

Défi WInd 2013
Défi WInd 2013