PWA Slalom World Cup Korea 2013
PWA Slalom World Cup Korea 2013
Eine Woche nach den Freestylern starteten am vergangenen Wochenende auch die Racer in die 2013er PWA World Cup Saison. 44 Männer und 14 Frauen ließen sich von Kim Jong Uns Drohungen nicht beeindrucken und traten die Reise nach Südkorea an. Bis zum 12. Mai ist der Jinha Beach in der Bucht vor Ulsan der Austragungsort und direkt am ersten Tag fanden Wettfahrten statt.

Bei Wind zwischen 14 und 25 Knoten waren der Italiener Alberto Menegatti (ITA-4) und die Schweizerin Karin Jaggi (SUI-14) die erfolgreichsten Racer des ersten Tages.

Beide gewannen jeweils den ersten Slalom-Durchgang und stehen damit an der Spitze der Eventwertung. Bei den Männern wurden im weiteren Verlauf des Tages 11 Läufe der zweiten Runde gestartet und auch dort ist Alberto Menegatti weiterhin im Rennen.

Sollte sich das spezielle Regattatraining, das die Point-7 Crew im Winter auf Teneriffa veranstaltet hatte, also auszahlen? Menegatti legte im ersten Finale einen Start-Ziel-Sieg hin und glänzte auch in den anderen Läufen durch perfektes Timing, Speed und saubere Halsen. Warten wir also gespannt auf die weiteren Tage. Deutsche Teilnehmer sind in Korea nicht am Start.

Ergebnis (erster Durchgang Männer):
1. Alberto Menegatti (Starboard / Point-7)
2. Antoine Questel (Starboard / Loft Sails)
3. Matteo Iachino (F2 / Challenger Sails)
4. Pierre Mortefon (Fanatic / North)
5. Ben van der Steen (Starboard / Gaastra)

Ergebnis (erster Durchgang Frauen):
1. Karin Jaggi (Patrik / Severne)
2. Delphine Cousin (JP / NeilPryde)
3. Lena Erdil (Patrik / Loft Sails / AL360)
4. Mio Anayama (Starboard / NeilPryde)
5. Cagla Kubat (Starboard / Loft Sails)

  weiter >>
PWA Slalom World Cup Korea 2013