EFPT Neusiedlersee

Die EFPT (European Freestyle Pro Tour) konnte vom 25.-30.4. am Neusiedlersee in Österreich ihren ersten Event des Jahres durchführen. Das Niveau war hoch, denn jede Menge Freestyle-Prominenz war am Start…

Nach einigen Tagen Wartezeit, die mit Tow In Wettkämpfen genutzt wurden, war es am 29. April endlich soweit: Die Single Elimination konnte starten. Frühaufsteher waren gefragt, denn schon um 6:30 Uhr ging es los. Der Wind war schwach und böig und viele Teilnehmer wünschten, sie hätten größere Segel dabei. Um Benachteiligungen auszuschließen, wurde die Dauer eines Laufs auf 10 Minuten gesetzt.

In Dreiergruppen ging es an den Start. Nach einigen Heats flaute der Wind ab und letztendlich mussten die Fahrer gute sechs Stunden warten, bis es mit den Halbfinals und dem Finale weitergehen konnte. Steven van Broeckhoven musste im ersten Halbfinale gegen Davy Scheffers ran und Tonky Frans sollte sich gegen Jacopo Testa beweisen.

Tonky und Steven konnten sich mit einem Feuerwerk an Moves gegen ihre Gegner durchsetzen und durften gleich im Anschluss das Finale austragen.

EFPT Neusiedlersee

In der ersten Hälfte des Finales war der Wind stark und nahm dann ab. Trotzdem feuerte Steven van Broeckhoven aus allen Rohren. Er zeigte Shove-it Spocks, Spock-Culo und einen Barracuda. Damit gewann er gegen Taty.

Genau zum Loosers Final, in dem die Plätze drei und vier ermittelt werden sollten, verabschiedete sich der Wind ganz, kam dann aber nochmals zurück. Jacopo Testa behielt die Nerven und setzte sich gegen Davy Scheffers durch.

Da aus Windmangel die Double Elimination nicht ausgetragen werden konnte, teilen sich viele Fahrer eine Platzierung. Adrian Beholz landete so mit 8 weiteren Fahrern auf dem 9. Platz. Julian Wiemar, Valentin Böckler, Marco Lufen und Andi Lachauer landeten auf einem geteilten 17. Rang.

EFPT Neusiedlersee
Die Gewinner


Ergebnisse:

1. Steven van Broeckhoven (JP/Neilpryde)
2. Tonky Frans (Tabou/Gaastra)
3. Jacopo Testa

EFPT Neusiedlersee
EFPT Neusiedlersee