Slalom WM - Azoren

Vom 5. bis zum 10. Mai fand auf den Azoren die IFCA Slalom WM statt. Vincent Langer erreichte den dritten Platz.

Direkt im Anschluss an die Formula WM sollte es auf den Azoren mit der Disziplin Slalom weitergehen. Doch zunächst mussten die Fahrer Geduld haben...

Vincent Langer beschreibt, wie es ihm erging: "Die Slalom Weltmeisterschaft hatte in diesem Jahr auch wirklich den Namen verdient. Ein Großteil der Worldcupper traten wegen des Ausfalls des Korea World Cups die Reise auf die Azoren an. Die ersten 3 Tage ließ der Wind auf sich warten.

Jedoch kamen oftmals Böen mit Stärke von gut 15 Knoten, so dass wir ständig auf Stand By waren. Das hat die ersten Tage unglaublich anstrenged gemacht.

Am vierten Tag hat schon keiner mehr mit Wind gerechnet, doch als der Himmel aufriss, kam zuerst eine Brise und dann richtig Druck. Über 25 Knoten und das bei einer mageren Windvorhersage. Das Viertel- und Halbfinale konnte ich klar gewinnen."

Slalom WM - Azoren

Vincent: "Nun stand das Finale an, welches ich mit einem mittelguten Start begann. An der ersten Tonne waren wir alle dicht zusammen, so dass ich durch eine wirklich gute Halse auf Platz 3 vorfahren konnte, welchen ich bis zum Ziel gehalten habe. Ich bin überglücklich über das Resultat und freue mich auf mein nächtes Event auf Sylt.“

Auf Platz eins landete Ben van der Steen, Rang zwei ging an Matteao Iachino. Bei den Frauen gingen leider nur fünf Teilnehmerinnen an den Start. Es siegte Delphine Cousin vor Lena Erdil und Maria Andres.

Slalom WM - Azoren
Slalom WM - Azoren