Tag 1
Surf Cup Sylt 2015
Surf Cup Sylt
Vincent Langer führt nach dem ersten Slalomrennen
22. Juli 2015 - Bei leichten westlichen Winden mussten sich die 90 Teilnehmer der IFCA Slalom Weltmeisterschaft auf Sylt heute zunächst gedulden. Erst am Abend konnte eine komplette Slalomelimination bei den Herren und zwei Heats im Feld der Damen durchgeführt werden.

Der Tag lief gut für Vincent Langer (GER-1), mit einem Sieg im ersten Wettbewerb besetzt der amtierende Deutsche Meister aktuell auch die Pole Position der Veranstaltungswertung.

Vincent erwischte im Finale einen guten Start, dennoch konnten sich zunächst Gunnar Asmussen (GER-88) und Nico Prien (GER-7) an die Spitze des Feldes setzen. An der ersten Halseboje wurde es dann eng, denn das gesamte Finalfeld von 10 Startern versuchte fast zeitgleich um die Tonne zu gehen.
Vincent Langer gelang es in dem Trubel in der Innenkurve vorbeizuziehen und die Führung zu übernehmen. Von der Spitze her kontrollierte er danach das Feld und surfte fehlerfrei bis ins Ziel, das unmittelbar vor dem Strand gelegt wurde - perfekt für die Zuschauer, die das Rennen in der Abendsonne verfolgten.

Auf dem zweiten Platz folgte der französische Windsurfprofi Nicolas Warembourg (FRA-531). Auch der Franzose profitierte von der engen Situation an Tonne eins, machte Druck auf die Spitze, konnte aber den Vincents Sieg nicht gefährden.
Surf Cup Sylt 2015
Der Däne Sebastian Kornum (DEN-24) lieferte eine sensationelle Aufholjagd ab. Nach einem katastrophalen Start fuhr er im Verlauf des Finales immer weiter nach vorne. Mit Platz drei unterstrich er seine Ambitionen auf den Weltmeistertitel, denn noch stehen vier weitere Veranstaltungstage aus.

Der Franzose Nicolas Goyard wurde vor einer Woche bei der Youth & Master World Championship in Italien Youth World Champion im Slalom. Heute zeigte er mit einem vierten Platz, dass auch er im starken Herrenfeld beim Volvo Surf Cup auf Sylt voll konkurrenzfähig ist.
Der Italiener Andrea Ferin (ITA-1111) komplettierte die Top 5. Gunnar Asmussen sicherte sich mit Platz 6 eine gute Ausgangsposition für die nächsten Wettfahrten.

Für Donnerstag versprechen die Prognosen ähnliche Slalombedingungen, der Wind soll gegen Abend aus Südwest zunehmen.
Surf Cup Sylt 2015
  Tag 2 >>