GFB Fehmarn 2016
GFB Fehmarn 2016

Mathias Genkel und Johanna Rümenapp gewinnen den ersten Stopp der German Freestyle Battles auf Fehmarn
5. bis 8. Mai 2016 - Im Zuge des Surf-Festivals fand an Christi Himmelfahrt der erste GFB-Event des Jahres bei herrlichstem Sonnenschein statt. Hatte es vor etwas mehr als einer Woche hier im Norden noch geschneit, so kam in den vier Tagen des Contests echtes Sommerfeeling auf.

Dazu passten nicht nur die satt gelb blühenden Rapsfelder, sondern auch die türkisen Wasserfarben der Ostsee.
Nach einem Auftakt mit Flaute am Donnerstag brachte der Abend die erste Action mit sich: eine Tow-in Night Session wurde gestartet, dem Sieger spendierte Mercedes-Benz für drei Monate eine V-Klasse. Ans Steuer setzen darf sich demnächst Valentin Böckler, der im Scheinwerferlicht den höchsten Score ablieferte.
GFB Fehmarn 2016
Valentin Böckler gewinnt die Tow-in Night Session
GFB Fehmarn 2016
An den ersten beiden Tagen wurde nur gechillt
GFB Fehmarn 2016
Johanna Rümenapp gewann bei den Frauen
GFB Fehmarn 2016
Zwischen den Heats - warten auf den nächsten Einsatz
GFB Fehmarn 2016
Lisa Kloster
GFB Fehmarn 2016
Foivos Tsoupras
Nachdem der Ostwind am Freitag nur für Freesailing-Sessions gereicht hat, ging es am Samstagabend endlich zur Sache und die ersten Heats der Frauen konnten gestartet werden. Die charmanten sechs Teilnehmerinnen des Damenfeldes waren eine wahre Bereicherung für den Contest. Hier zeigte sich das Nachwuchspotential, das es in Deutschland gibt. Die gerade erst 14-jährige Alexa Escherich aus München und vor allem die 16-jährige Lisa Kloster zeigten tolle Moves. Aber auch bei den Jungs machte der junge Karl Slowik oder auch Nachwuchshoffnung Niclas Nebelung mit sauberen Moves wie Burner 360 und Air Funnell auf sich aufmerksam.
GFB Fehmarn 2016
Hier kam Foivos Tsoupras der Linse von David Schmitz ziemlich nahe
GFB Fehmarn 2016
Felix Söder
GFB Fehmarn 2016
Anton Munz
GFB Fehmarn 2016
Felix Söder
GFB Fehmarn 2016
Jannes Thomsen
GFB Fehmarn 2016
Lasse Boenecke
Die erste Single Elimination der Damen konnte bereits am Abend ausgefahren werden, bei der Johanna Rümenapp mit sicheren Spocks, Switch Moves und einigen Jibes den Sieg vor Lisa Kloster nach Hause fuhr.

Im Loosersfinale zeigte u.a. auch die junge Fahrerin Malin Körner ihr Können. Die aus der Nähe von Münster stammende Freestlyerin sollte man nicht aus den Augen verlieren...
Am Sonntagnachmittag wehte der Wind dann perfekt und es konnte eine komplette Single Elimination gefahren werden. Vor allem die Kieler um Jannes Thomsen, Anton Munz und Sidney Heinze sowie der Grieche Foivos Tsoupras machten in den ersten Runden auf sich aufmerksam und ließen mit aktuellen New School Moves einige Gegner hinter sich.
GFB Fehmarn 2016
Henning von Jagow
GFB Fehmarn 2016
Foivos Tsoupras
GFB Fehmarn 2016
Tilo Eber
GFB Fehmarn 2016
Hendric Gutacker
GFB Fehmarn 2016
Lennart Brünig
Auch der von der Schlei kommende Henning von Jagow zeigte mal wieder, dass er nicht zu unterschätzen ist. Erst Foivos Tsoupras konnte ihn stoppen und Henning landete somit auf Rang fünf.

Mathias Genkel zeigte von Anfang an, dass mit ihm bei diesen Bedingungen zwischen Chop, Welle und Flachwasser nicht zu spaßen ist. Im Heat gegen Felix Söder, der wie immer eine saubere Leistung mit beidseitigen Tricks herbeizauberte, konnte jedoch Mathias mit gestandenem Backloop, Airflaka, sowie Konos und Culos den Heat für sich entscheiden.
Auch Valentin Böckler, der den GFB Event mal wieder super organisierte und der nun endlich von seiner einjährigen Verletzungspause zurück im Wettkampf ist, zeigte in seinen Heats ein reichhaltiges Move-Repertoire aus Frontloops, Air Funnells und hohen Shakas. Er schoss sich bis ins Loosersfinale, bei dem er dann den starken Foivos Tsoupras mit knapp einem Punkt Unterschied schlagen konnte und somit Platz drei für sich sichern konnte.
GFB Fehmarn 2016
Niclas Nebelung
GFB Fehmarn 2016
Mathias Genkel
GFB Fehmarn 2016
Mathias Genkel
GFB Fehmarn 2016
Tilo Eber
GFB Fehmarn 2016
Felix Söder
GFB Fehmarn 2016
Tilo Eber
Im Finale gab es die altbekannte Neuauflage vom letzten Jahr zwischen Tilo Eber und Mathias Genkel.
Kurz vor dem Heat wechselte Mathias Genkel von 4.4er aufs 4.8er Segel und das gab ihm das entscheidende Extra an Power, das Tilo mit 4.5er teilweise fehlte. Mathias zeigte beidseitige Konos, Culo, Burner, Air Flaka, Shaka auf beiden Seiten und gewann den ersten GFB Event des Jahres.
Die Bedingungen waren nicht ganz einfach, aber alle hatten trotzdem viel Spaß. Die Atmosphäre am Strand und auf dem Wasser war perfekt, nicht zuletzt wegen dem gleichzeitig stattfindenden Surf-Festival - ein ideales Himmelfahrtswochenende für GFB'ler, Aussteller und Festivalbesucher.
GFB Fehmarn 2016
Valentin Böckler
GFB Fehmarn 2016
Lennart Brünig
GFB Fehmarn 2016
Valentin Böckler
GFB Fehmarn 2016
Mathias Genkel
Ergebnis Männer
1. Mathias Genkel
2. Tilo Eber
3. Valentin Böckler
4. Foivos Tsoupras
5. Jannes Thomsen
5. Henning von Jagow
5. Felix Söder
5. Sidney Heinze
Ergebnis Frauen
1. Johanna Rümenapp
2. Lisa Kloster
3. Alexa Ascherich
4. Malin Körner
5. Lisa Christ
6. Kiki Behrends
GFB Fehmarn 2016
Top 5 der Ladies
GFB Fehmarn 2016
Top 4 der Männer