PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Amado Vrieswijk

PWA Freestyle World Cup Fuerteventura - Tag 1

Einen Auftakt nach Maß gab es direkt am ersten Tag beim Freestyle World Cup auf Fuerteventura, der vom 22. bis 26. Juli ausgetragen wird. Es war mal wieder richtig windig und Segelgrößen unter 4 Quadratmeter mussten aufgezogen werden. Das freute Surfer wie Yentel Caers und Balz Müller, die sich bei diesem Wind richtig zuhause fühlen. Auch Wellen rollten zwischenzeitlich rein, es war also actionreich am Sotavento Beach.
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Skippers Meeting im Materialzelt oberhalb vom Sotavento Beach
Gestartet wurde etwas weiter in Lee als in den Vorjahren, da der Strand an der bisherigen Location von den Fluten abgetragen wurde. Ein Vorteil: der Wind weht dort etwas freier rein. Nach der Einschreibung ging es sofort los, Frauen und Männer durften aufs Wasser.
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Sam Esteve (F-79)
Bis zur Mitte der dritten Runde konnten die Heats der Männer durchgezogen werden. Im Rennen um den Sieg in der Single Elimination sind neben Balz Müller (SUI-21), Amado Vrieswijk (NB-20), Gollito Estredo (V-10) und Kiri Thode (NB-61) - die alle schon die vierte Runde erreicht haben - auch noch Yentel Caers (B16), Anthony Ruenes (F-85), Adrien Bosson (F-296), Nicolas Akgazciyan (F-400), Francesco Cappuzzo (I-333), Philip Soltysiak (CAN-9), Jacopo Testa (ITA-261) und Dieter van der Eyken (B-35) dabei.
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Einschreibung
Was machen unsere Jungs? Marco Lufen (G-2626) und Adrian Beholz (G-888) erreichten die zweite Runde, mussten sich dort aber ihren Kontrahenten geschlagen geben. Adi unterlag gegen Sailloft Teamkollegen Tonky Frans (NB-7), Marco hatte gegen den Belgier Yentel Caers heute die schlechteren Karten. Für Niclas Nebelung (G-584) und Julian Wiemar (G-2111) kam das Aus schon in der ersten Runde.
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Niclas Nebelung - mit Handschuhen unterwegs
Ähnlich sah es im Wettbewerb der Frauen aus, Alexa Escherich (G-200) und Lisa Kloster (G-444) verabschiedeten sich in Runde eins, Maxime van Gent (NB-22), Maaike Huvermann (NED-108), Birgit Rieger (AUT-32), Oda Johanne Brodholt (NOR-500), Arrianne Aukes (H-131), Yoli de Brendt (V-26), Jazzy Zwerus (NED-180) und Sarah-Quita Offringa (ARU-91) sind noch im Rennen. Nun blicken alle Augen auf Samstag, um schon am zweiten Tag die Single abzuschließen und die Double zu starten.
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Marco Lufens Heat gegen Tonky Frans
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Es war wellig, und so gab es auch verzögerte Frontloops, Pushloops und Backloops zu sehen
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Die Heat Area befindet sich weiter in Lee als in den Vorjahren
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Spinloop über den Wellenrücken - Francesco Cappuzzo
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
One handed Goiter - Tonky
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Massiver Shaka von Gollito
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Balz Müller - kurz vorm Strand
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Air Chachoo - Gollito Estredo
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
No handed mit Style - Tonky
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Lisa Kloster
PWA Freestyle World Cup Fuerteventura 2016
Balz Müller
 
Tag 2 >>