PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Slalom Races auf den Ringkøbing Fjord

PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016 - Tag 1

Mortefon, Iachino, Kördel

04.09.2016 - Zur World Cup Premiere in Hvide Sande gab es schon am Auftakttag passende Bedingungen für die Salomracer. Wind mit 8 bis 15 Knoten aus östlichen Richtungen wehte über den Ringkøbing Fjord und die erste Wertung bei den Männern und Frauen konnte ausgefahren werden.

64 Männer und 28 Frauen traten im Rahmen des Waterz Festivals an, um bei dieser neuen Station auf der PWA Tour Punkte für die Jagd auf den Weltmeistertitel zu sammeln. Der Event läuft noch bis zum 9. September.
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Pierre Mortefon gewann das erste Finale
Der Franzose Pierre Mortefon führt die 2016er Slalom-Wertung nach drei Tourstopps vor dem Italiener Matteo Iachino an... nicht ohne Grund, wie der Verlauf des Tages zeigen sollte.

Aber auch andere Surfer haben Ambitionen auf den Eventsieg - zum Beispiel Vincent Langer, Deutscher Meister und Gewinner aller DWC Events dieses Jahres.
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Siegerfaust von Mortefon, Matteo Iachino wird zweiter - dahinter freut sich Sebastian Kördel schon über Rang drei
Und genau so erfolgreich legte der Kieler auch bei diesem World Cup los. Drei Siege in Folge in den ersten drei KO-Runden, dann aber kam das Aus im Halbfinale, zusammen mit Sebastian Kornum wurde Vincent disqualifiziert und konnte so nur im B-Finale starten.
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Eingeloggt! Ein guter dritter Platz für Sebastian Kördel in der ersten Wertung
Besser machte es Sebastian Kördel, er erreichte das Finale und surfte dort hinter Pierre Mortefon und Matteo Iachino als Dritter über die Ziellinie. Ein perfekter Auftakt und eine gute Ausgangsbasis für die weiteren Rennen, die vermutlich am Dienstag bei auffrischendem Südwestwind ausgetragen werden können, 15 bis 20 Knoten sind vorhergesagt.
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Sarah-Quita Offringa gewinnt vor der Polin Maja Dziarnowska
Bei den Frauen gewann Sarah-Quita Offringa vor der Polin Maja Dziarnowska und der Französin Delphine Cousin mit einem unangefochtenem Start-Ziel-Sieg. Lena Erdil, die Führende der 2016er Gesamtwertung, kam im diesem Finale nur als siebte ins Ziel.


Zwischenstand Frauen nach einer Runde
1. Sarah-Quita Offringa (Starboard / NeilPryde / Mystic / Maui Ultra Fins)
2. Maja Dziarnowska (RRD / RRD)
3. Delphine Cousin Questel (Starboard / Gun Sails)
4. Fujiko Onishi (Starboard / Point-7)
5. Maëlle Guilbaud (Patrik / Loft Sails)
...
29. Ann Schliemann (Starboard / Point-7)
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Pierre Mortefon kam mit den Flachwasserspot am besten zurecht
Zwischenstand Männer nach einer Runde
1. Pierre Mortefon (Fanatic / NorthSails)
2. Matteo Iachino (Starboard / Point-7)
3. Sebastian Kördel (Tabou / GA Sails)
4. Josh Angulo (Angulo)
5. Julien Quentel (Patrik / Avanti)
6. Arnon Dagan (RRD / NeilPryde)
7. Cyril Moussilmani (Starboard / Severne)
8. Andrea Cucchi (Starboard / Point-7)
9. Gonzalo Costa Hoevel (Starboard / Point-7)
10. Mateus Isaac (JP / NeilPryde)
...
16. Vincent Langer (NorthSails / Fanatic)
25. Nico Prien (NeilPryde / JP)
41. Malte Reuscher (NeilPryde / JP)
45. Gunnar Asmussen (Starboard / NorthSails)
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Rang zwei für Matteo Iachino
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Skippers Meeting
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Wind aus Ost am Ringkøbing Fjord
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Racing bei Ostwind mit diesigem Wetter
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Drei Vorläufe, drei Siege - auch bei Vincent Langer läuft es, wenn da nur nicht der Patzer im Halbfinale gewesen wäre
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Gunnar Asmussen hatte noch Anlaufschwierigkeiten, nur Rang 45 von 64 Startern in der ersten Runde
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
Auch Antoine Albeau muss noch nachlegen, der Weltmeister liegt nach dem ersten Tag nur auf Rang 21
PWA Slalom World Cup Hvide Sande 2016
World Cup Premiere in Hvide Sande
 
Tag 2 >>