Party Wave

Party Wave vor Waikiki

Die Wellen vor Waikiki laufen legendär lang und mit riesigem Abstand. Seit einigen Jahren gibt es im August einen Spaßevent der möglichst skurrilen Gleitspaß in den Vordergund stellt.

Vor Waikiki haben schon Legenden wie Duke Kahanamoku Wellen geschlitzt, heute bevölkern vor allem tausende von Urlaubern die zahmeren der zahlreichen Breaks in der riesigen Bucht vor der Haiwaiinsel Oahu.

Die Qualität des Spots bietet den Luxus, auch unförmige Gefährte ins Rutschen zu bringen. Die Welle läuft lang, hat aber auch genügend Wums, um selbst einen Kühlschrank Down-the-Line zu schicken.
Und so rief der allseits bekannte österreischische Energiegetränke-hersteller mit Hang zu Schwenkflügelwesen auch in diesem Jahr dazu auf, mit möglichst einfallsreichen Gefährten die Welle vor Waikiki möglichst spannend zu reiten.
Party Wave

Ein Team startete ein Alaia, also einem archaischen Surboard, was kaum mehr als eine Holzplanke ist, von einem größeren Board mit mehrköpfiger Besatzung, andere setzten auf einen nachgebauten Schuh. Warum?

In diesem Jahr hat das Team "Waikiki Sea Creatures" gewonnen, die nach Geschmack der Judges den besten Mix aus Wellenritt, Klamauk und Kunst aum Boardbau geboten haben.

Party Wave