PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Lina Erpenstein - Pushloop

PWA Tenerife World Cup 2017 - Tag 4

Marathon-Mittwoch

9. August 2017 - Nach einem ruhigen Start war es am Mittwoch endlich soweit: Die Single Elimination wurde gestartet und bei stetig besser werdenden Bedingungen bis zum Halbfinale ausgetragen. Gegen Abend fanden die letzten Heats bei mehr als 35 Knoten Wind statt.

Die ersten Ausscheidungskämpfe der Männer fanden nicht ohne Überraschungen statt. Der erfahrene John Skye wurde vom 15-jährigen Gil Gherardi aus dem Rennen gekegelt und Gollito Estredo musste feststellen, dass man mit Weltmeistertiteln im Freestyle nicht unbedingt die erste Runde im Waveriding übersteht. Gegen den jungen Alessio Stillrich zog Gollito den Kürzeren.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Flo Jung
Aus deutscher Sicht lief’s erstmal gut. Flo Jung konnte sich gegen Dario Ojeda durchsetzen bevor er in der zweiten Runde gegen Marcilio Browne verlor. Klaas Voget musste als gesetzter Fahrer erst in der zweiten Runde in einem deutschen Duell ran, sein Einsatz währet aber nur kurz. Alessio Stillrich war besser.

Auch Moritz Mauch fühlte sich anscheinend wohl. Er eliminierte den Teneriffa Local Valter Scotto und danach den Katalanen Alex Sanllehy bevor er an einem überragenden Philip Köster scheiterte. Für Dany Bruch, der als Veranstalter und Fahrer eine Mammutaufgabe stemmt, war gegen Ricardo Campello in Runde drei erstmal Schluss. Ähnlich erging es Leon Jamaer. Er übte zwar deutsche Revanche an Alex Sanllehy, verlor dann aber in Runde drei gegen den ewigen Köster-Rivalen Victor Fernandez.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Die Köster Family
Köster, der nach seinem Comeback-Sieg auf Gran Canaria in überragender Form ist, scheint einfach alles zu gelingen. Wo andere Fahrer Unsicherheiten zeigen, zieht er seine Action mit traumwandlerischer Sicherheit durch. Die einzige Frage, die sich zu stellen scheint: Hält das Köstersche Knie?

Am späten Abend war die Elimination Ladder, jene pyramidenförmige Tabelle, die den Fortschritt der Wettkämpfe zeigt, bis auf vier Fahrer eingedampft: Adam Lewis steht gegen Philip Köster im ersten Halbfinale. Die beiden Spanier Alex Mussolini und Victor Fernandez stehen im zweiten Halbfinale.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Ricardo Campello
Bei den Frauen etabliert sich Lina Erpenstein immer sicherer in den Top-4. Neben den üblichen Kandidatinnen Daida und Iballa Moreno sowie Sarah-Quita Offringa steht sie im Halbfinale. Allerdings ist ihre Gegnerin niemand anderes als Daida Moreno, die momentan als nicht zu schlagen gilt.

Am Donnerstag soll es bei zunehmenden Wellen und starkem Passat weitergehen. Nach Abschluss der Single soll direkt die Double Elimination gestartet werden.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Leon Jamaer
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Philip Köster
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Daida Moreno
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Dany Bruch
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Adam Lewis zog mit einem Sieg im Viertelfinal-Heat
gegen Marcilio Browne in die Top 4 ein
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Alex Mussolini
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Eric Sanllehy
<< Update 3
Update 5 >>