PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Philip Köster

PWA Tenerife World Cup 2017 - Tag 5

Köster und Offringa siegen.
Daida Moreno verletzt.

10. August 2017 - Die PWA versucht im Hinblick auf die schlechte Wettervorhersage für das Wochenende alles, um die Double Elimination durchzuziehen. Da kann ein Wettkampftag dann auch schonmal elf Stunden dauern, aber die Marathon-Tage sind bisher erfolgreich.

Bei extremer Ebbe und extrem viel Wind ging es am Morgen auf’s Wasser. Selbst Philip Köster war mit 3.7 unterwegs, was in etwa soviel wie Apokalypse für die leichten Fahrer und die Frauen bedeutet.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Klaas Voget
Dass Philip Köster gerade erst von einer zehnmonatigen Verletzungspause zurückgekehrt ist, war dem 23-Jährigen nicht anzumerken. Dem 3-fachen Weltmeister scheint nach seinem Comeback-Sieg auf Gran Canaria nahezu alles zu gelingen. Er sicherte sich souverän einen Platz im Finale. Sein größter Konkurrent Victor Fernandez hingegen konnte sich im Halbfinale nicht gegen seinen Landsmann Alex Mussolini durchsetzen und konnte somit nicht um den Sieg der Hinrunde surfen.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Am Limit - Daida Moreno
Der entscheidende Zweikampf zwischen Köster und Mussolini war bis zur allerletzten Sekunde spannend. Mussolini hatte mit seinem Finaleinzug sichtlich an Selbstbewusstsein gewonnen und ging zweitweise in Führung. Doch Köster gelang es, kurz vor dem Ende des Finals, noch einmal die entscheidende Welle zu erwischen. Er konnte sich nur wenige Sekunden vor dem Schlusssignal den Sieg der Hinrunde sichern. Im kleinen Finale gewann Victor Fernandez gegen Adam Lewis.

Ergebnisse Hinrunde Männer:
1) Philip Köster (GER)
2) Alex Mussolini (ESP)
3) Victor Fernandez (ESP)
4) Adam Lewis (GBR)
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Victor Fernandez
Ab den Halbfinalläufen verlief der Contest bei den Frauen alles andere als vorhersehbar. Die amtierende Weltmeisterin Iballa Moreno galt für viele eigentlich als gesetzt, um ins Finale einzuziehen. Doch Sarah-Quita Offringa lief im Halbfinale zu absoluter Topform auf und besiegte Iballa Moreno. Lina Erpenstein bewies, dass ihr hervorragender Saisonauftakt in Pozo kein Zufall war und trat im Halbfinale gegen Iballas Zwillingsschwester Daida Moreno an. Nach einem guten Start für Daida Moreno, verletzte sich die Spanierin an den Rippen. Trotzdem gewann sie das Halbfinale gegen Erpenstein. Vorerst war es Daida Moreno allerdings nicht möglich, weiter zu surfen. Da sie im Finale nicht antreten konnte, wurde Sarah-Quita Offringa zur Siegerin der Hinrunde erklärt. Den Kampf um Platz drei gewann Iballa Moreno gegen Lina Erpenstein.

Ergebnisse Hinrunde Frauen:
1) Sarah-Quita Offringa (ARU)
2) Daida Moreno (ESP)
3) Iballa Moreno (ESP)
4) Lina Erpenstein (GER)

Nach dem Abschluss der Single begann unverzüglich die Double Elimination in logo- bis masthohen Wellen.
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Alex Mussolini
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Marc Pare
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Single Elimination Sieger
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Philip Köster
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Leon Jamaer
PWA Wave World Cup Teneriffa 2017
Daida verletzte sich
<< Update 4
Update 6 >>