Werben auf DAILY DOSE
DWC Sylt - Deutsche Funboard Meisterschaft '98
DM Sylt '98
Bernd Flessner ...auf dem Weg zum Titel zurück [competition-menu]
DWC Sylt
Deutsche Meisterschaft
11.-18.06.98
Disziplinen: Race & Wave

Brandenburger Strand vor Westerland Der Brandenburger Strand vor Westerland war auch dieses Jahr wieder der Austragungsort für die Deutsche Funboard Meisterschaft. Während dieser Woche im Juni zeigte sich Sylt von seiner besten Seite - Sonne und jede Menge Wind. Schon am ersten Tag frischte der Nordwind auf und die ersten Kursrennen wurden gestartet. Tags darauf wehte ein kräftiger WNW-Wind und zwei Brandungsslaloms wurden angesetzt - die richtige Entscheidung des Regattaleiters Walter Mielke, denn die Bedingungen für die Disziplin Wave waren direkt vor dem Strand nicht gegeben.

Schon jetzt zeichneten sich zwei Dinge deutlich ab - Bernd Flessner und Andrea Hoeppner hatten jeweils ihre Konkurrenz fest im Griff. Die ersten Plätze reihten sich bei beiden auf wie an einer Perlenkette. Andrea konnte es sich sogar leisten, einige Rennen auszusetzen und von Land aus das Geschehen auf dem Wasser zu kommentieren. Bernd startete dagegen bei jedem Rennen und so kamen bei den insgesamt elf Rennen elf erste Plätze zusammen - den DM-Tiltel in der Disziplin Race hatte er also in der Tasche, genauso wie Andrea Hoeppner bei den Damen.
Andrea Hoeppner griff zum Mikro...


Nach insgesamt elf Rennen an fünf Tagen stand die Wertung für die Disziplin Race fest - mehr Wettfahrten dürfen im Rahmen der DM nicht gefahren werden  - und so hieß es warten auf Wind und Wellen für die zweite Disziplin, das Wavesailing. Das Timing paßte, der auflandige Wind legte ein paar Beaufort drauf und noch am selben Tag wurden die ersten Heats gestartet. In der folgenden Nacht fegte der Wind mit bis zu acht Windstärken über den Strand, das Wasser kam sogar so hoch, daß einige Surfer nachts ihr Material in Sicherheit bringen mußten. Einige Riggs wurden sogar vom fliegenden Sand begraben. Das größte Pech hatte Andi Laufer - eine einen Meter dicke Sandschicht lag zwischen ihm und seinen Segeln.
Andi Laufer beim Baggern...
Bernd Flessner rippt den Shorebreak... Auf dem Wasser gab es dann das gewohnte Bild: Genauso souverän, wie Bernd Flessner das Racing gewonnen hatte, dominierte er auch im Wavesailing. Bei diesen auflandigen Bedingungen zeigte er klar die besten Wellenritte und Sprünge und sicherte sich so den ersten Platz des ersten Durchgangs. Der Wind wehte weiterhin mit bis zu sieben Beaufort und so konnte das Wellenreiten als Double-Elimination weitergefahren werden. Dadurch bekommt jeder ausgeschiedene Surfer eine zweite Chance, um sich bis zum Finale vorzukämpfen. Dies nutzte Ingo Meyer, der mit seinen hohen Pushloops die radikalsten Sprünge zeigte und sich bis zum dritten Platz vorarbeitete.


Gegen den mittlerweile in Portugal lebenden Sebastian Wenzel, der ebenfalls mit Pushloops und ins Weitergleiten gesprungenen Frontloops glänzte, kam dann das Aus für Ingo. Und so kam es im Finale zur Neuauflage des Duells zwischen Sebastian und Bernd. Anders als beim Finalheat in Zandvoort, den Sebastian für sich entschied, siegte wie auch schon in der Vorrunde Bernd mit einer 4:1 Punktrichter-Entscheidung und setzte so seiner sicherlich erfolgreichsten DM die Krone auf. Ähnliches gelang Andrea Hoeppner - sie gewann vor Steffi Wahl und Tanja Hinkelbein auch die Wavewertung der Damen.
...nur den zweiten Platz gab's für Sebastian Wenzel


Gunnar Asmussen ...auf Dunkerbecks Spuren In der Overallwertung lag dann Bernd Flessner vor Andi Laufer, der mit seinem 2. Platz im Race und dem 4. im Wave Flessner dicht auf den Fersen blieb. Mit Schampusdusche und einem wilden Tanz feierte Christian Kohl seinen 3. Platz, den er knapp vor Philipp Richter verteidigte. Bei den Damen dann das gewohnte Bild: Genau wie bei Race und Wave liegt Andrea Hoeppner auch Overall vor Steffi Wahl, die seit diesem Jahr konstant gute Leistungen zeigt, und auf dem dritten Platz folgt Tanja Hinkelbein. Bester Junior wurde mit dem 12. Platz der 19jährige Gunnar Asmussen aus Kappeln. Im Race fuhr der Newcomer mehrmals unter die Top 10 und wird seitdem als heißer Tip gehandelt.
Werben auf DAILY DOSE