Werben auf DAILY DOSE
Magic Expression Wave- und Freestyle-Contest 2002 ::: Crozon/Frankreich

Magic Expression Wave- und Freestyle- Contest 2002

Ein Contest-Bericht von Marc Frenzel:

Wie klein doch die Welt ist! In unserem Urlaub in der Bretagne werden wir während einer Sturmsession am Plage de l'Aber von einem französischen Bekannten angesprochen, den wir in Viana do Castello (Portugal) kennengelernt hatten.

Pierre-Yves ist Mitorganisator eines Wave- und Freestyle-Contests, der am kommenden Wochenende (19. bis 20. Oktober 2002) stattfinden soll und fragt uns, ob wir nicht Lust haben mitzumachen. Als Gegenleistung für die 20.- € Startgebühr werden uns neben dem obligatorischen T-Shirt noch eine Flasche Wein und ein Abendessen versprochen. Wir sind gespannt, ob´s stimmt.


La Palue - ein Traumspot!

Sascha, ein Freund von uns, meldet sich hochmotiviert am Samstag morgen mit an. Ein Glück, denn er ist der französischen Sprache mächtig, und übersetzt das Briefing. Ein großer Unterschied zu den deutschen Cups fällt uns sofort angenehm auf: Es wird immer morgens (nach ausgiebigem Spotcheck) entschieden, wo der Contest stattfindet. So kann man immer in den besten Bedingungen surfen.

Ein Team von ca. 10 Leuten lotst die 43 Teilnehmer zum Spot und baut in Windeseile ein Eventzelt und eine fette Anlage auf. Leider sieht der Wind für den ersten Tag nicht besonders gut aus. Die versprochenen 6 Beaufort kommen nicht an. Also nur wertungsloses Leichtwindgedaddel, aber zu fetter Musik und in prominenter Gesellschaft (7 der 10 besten Franzosen waren gemeldet).

Die Party am Abend im 'Atoa-Aman' in Morgat sprengt dann aber alle Erwartungen: Für unsere Startgebühr bekommen wir 'bottomless Punsch', ein riesiges Buffet und eine Flasche Wein für jeden. Wir sind schlichtweg begeistert, waren wir doch von unseren deutschen Contests was anderes gewohnt... hier merkten wir wirklich, dass es nur darum geht, einen guten Contest zu machen und sich keiner die fette Kohle einsackt!


Saubere Lines und schöne Aerials

Am Morgen des zweiten Tages werden wir von Sturmböen aus Südost wachgerüttelt! Um 10:30 Uhr ist Start am Hardcore-Spot La Palue! Der Schlammparkplatz oberhalb des Strandes mit Blick auf die sauberen, bis masthohen Lines ist mit Surfbussen vollgeparkt! Der schräg ablandige Wind schafft perfekte Bedingungen für hohe Aerials. Der Wind ist ideal für's 5.3er, die Bedingungen einmalig.

Spiegelglattes Wasser zwischen den hohlbrechenden Wellen bedeutet Wellenabreiten mit Fullspeed! Die wenigen Wellenreiter sehen sich einer Übermacht von Windsurfern gegenüber, die ihnen Aerials um die Ohren springen und ergreifen die Flucht!

Im Contest werden Wellenritte dreifach und Sprünge einfach gewertet. Ich finde keine gute Rampe beim Rausfahren - darum ist für mich leider schon nach der ersten Runde Feierabend, doch Sascha springt sich mit einem Aerial-Tabletop und einem hohen Frontloop in die nächste Runde.


Ergebnisse:

1. Beaux, Fabrice
2. Taboulet, Julien
3. Le Roux, Hervé
4. Bonno, Mathieu
5. Wattez, Pierrick
...
21. Franke, Sasha
...
25. Frenzel, Marc
...


Marc Frenzel

Wir bedanken uns hier nochmal bei dem super Orga-Team (speziell bei unserem persönlichen Übersetzer Pierre-Yves Baraer) und den netten französischen Fahrern, die uns immer weitergeholfen haben!

Werben auf DAILY DOSE