Werben auf DAILY DOSE
World Cup Vargas - Girls Special

Playa de Vargas
Anne-Kathrin Stevens
Da die Eventbericherstattung zu den Wettkämpfen der Frauen in der Regel viel zu kurz ausfallen, kommt hier endlich einmal ein Girls Special - Anne Stevens (G-200) berichtet vom World Cup in Vargas:

Playa de Vargas - so hieß die Location für den diesjährigen World Cup Auftakt. Naja, unter Strand verstehe ich ja etwas anderes, aber Gerüchten zufolge soll hier mal durch Aufschüttung ein Sandstrand entstehen.
Strand?

Bei meinem ersten Besuch auf Gran Canaria konnte ich deutlich sehen, woher hier der Wind weht. Was ich aber beim Kofferpacken nicht bedacht hatte, war die Tatsache, das dieser Wind auch kalt sein kann. So hatte ich als wohl als einzige von den Mädels keine Wollmütze im Gepäck.

Aber ich will nicht meckern, denn hier war es auf jeden Fall wärmer und schöner als zu Hause - und zudem windig. Was in den ersten Tagen allerdings fehlte, waren die Wellen.
Windwuchs Karin Jaggi (Z-14)

Nayra Alonso
Nayra Alonso
Doch dann war es soweit: Nachdem die Männer am Vortag ihre Heats bis Nr. 28 fahren konnten, waren jetzt die Damen an der Reihe. Ich war gleich im ersten Heat und bin gegen Nayra, ein Local Girl, rausgeflogen.

Im zweiten Heat trafen Collet, Iballa, Nicole (E-77) und Karin aufeinander. Karin und Iballa kamen weiter, danach gewannen Daida und Tony gegen Nayra und Anne-Marie. Leider ließ der Wind dann nach und die Entscheidung, wer Siegerin des ersten Vargas Wave Classic wird, musste auf einen anderen Tag verschoben werden.

Der letzte Tag des Events: Der Wind war wieder da und dreimal wurde der Semifinalheat der Girls neu gestartet. Erst beim letzten Versuch - es war mittlerweile schon so 19:00 Uhr und 'schweinekalt' - konnten die Heats zu Ende gefahren werden.

Daida gewann gegen Karin und Iballa sorgte in ihrem Heat gegen Tony dafür, dass auch bei den Damen (Herren-Finale: Dunkerbeck gegen Vidar Jensen) ein rein canarisches Finale stattfand, in dem sich dann Daida gegen ihre Schwester durchsetzten konnte.

Hier gibt's einen kompletten Eventbericht (inkl. Ergebnisse der Herren).
Toni Frey
Tony Frey GR-1 startet in dieser Saison mit neuen Sponsoren Gun Sails und RRD

Anne-Marie Reichmann (H-98)
Collet Guadanino (V-711)
Twin-Loop: Daida und Iballa Moreno




So gab es nach einer Woche, in der mal wieder viel Zeit mit Warten verbracht wurde, doch noch ein Endergebnis und es hieß Abschiednehmen von der Insel.


Doch während die Jungs gleich zum nächsten Event in Österreich aufbrachen, konnten sich die Mädels für eine lange Zeit von einander verabschieden. Denn was viele nicht wissen: Die Damen können leider nicht bei jeden World Cup an den Start gehen, da bei einigen Veranstaltungen kein Preisgeld für die Girls bereitgestellt wird.


Die Events, die im Moment für die Damen feststehen, sind der World Cup in Pozo, auf Fuerte und Sylt und ich bin sicher, dass man auch auf diesen Events wieder Superaction von der Damen sehen wird...


Check it out!


Leider fand dieser World Cup nahezu ohne Beteiligung der Öffentlichkeit statt, wo hingegen eine Autoralley am darauffolgenden Samstag für ein mittleres Verkehrschaos sorgte...
Stau
Werben auf DAILY DOSE