Werben auf DAILY DOSE
boot 99 ...where is the action? zurück [people-menu]
Vergangenen Monat war es mal wieder soweit: Zum 30sten mal fand die boot in Düsseldorf statt. Wir haben für euch einen kleinen Messerückblick zusammengestellt, denn nicht jeder hatte das Vergnügen daran teilzunehmen. Hier erfahrt ihr, was in Halle 2 und auf den Parties danach alles passierte:

Brian Talma - immer relaxed und ständig auf der Suche nach der Action!
RedBull mit Vodka und Sekt floß reichlich, die F2-Bühne wurde zur Tanzfläche und einige Leute verloren den Boden unter den Füßen.
 
Josh Stone liegt mittlerweile mit Verdacht auf Malaria in einem Krankenhaus in Florida. Da er es sich nicht nehmen ließ, am ersten Messetag auf der F2/Neilpryde-Standparty die Eiswürfel persönlich zu überreichen, empfehlen wir dieser jungen Lady dringend eine Vorsorgeuntersuchung.
Messestreß und seine Folgen...
Alle Jahre wieder ein Einkaufsparadies: Wir trafen Renesse-Local Rüdiger auf der Jagt nach dem günstigsten Schnäppchen.
 
Andy Wolf hatte in diesem Winter Pech: Direkt am Anfang seines Südamerika-Trips zog er sich in Chile einen Bänderriß zu und trat vorzeitiger den Heimflug an. Mittlerweile ist aber alles wieder okay.
Peter Garzke ist zur Zeit einer der gefragtesten deutschen Surfer: Moderation am Actionbecken, Fernsehauftritte beim WDR und bei der Internet-TV-Show "Giga" (NBC) und mittlerweile schon wieder zum Training nach Südafrika gereist. Nach seiner Trilogy Teilnahme plant er jetzt den Einstieg in die World Cup Tour.
 
Die Schaufensterpuppen hatten es vielen angetan: Sean Ordonez flirtete, Christoffer Rappe posierte und Claus Fassauer tanzte mit den Plastikpuppen.
Robert Teriitehau mit seiner Geheimwaffe für den WC Gran Canaria '99: Das North IQ in 0,3m².
 
Eine echte Puppe in Neopren tanzte an den Wochenenden auf der North-Bühne: Die Bilder sprechen für sich!
Während einige Besucher vergebens auf eingerissenes Neopren an den gewissen Stellen hofften, wollte Scott Carvill die Tšnzerin in der Unkleidekabine ohne Neoprenanzug für uns ablichten - es gelang ihm leider nicht.
Eine neue Herausforderung für Bernd Flessner: Nachdem einige World Cup Surfer die PWGA (Professional Windsurfers and Golfers Association) gegründet haben, steht Bernd auf seiner Heimatinsel Norderney regelmäßig auf dem Golfplatz - auch in Düsseldorf war er auf der Suche nach einem messenahen Platz.


Robby Naish war wieder mal von Autogrammjägern umlagert. Auch Sonderwünsche wurden mit aller Ruhe erfüllt (hoffen wir mal, das bei diesem Fan das Deo nicht versagte). Ungewiß sieht es mit dem Deutschland-Vertrieb der Naish Segel aus - zur Zeit gibt es leider keinen Importeur.

Das fesselnste Messeerlebnis hatte Richi von Mistral: Seine lieben Kollegen klebten ihn am Abend des letzten Tages an eine Säule und riefen die Attraktion per Mikro in der Halle aus - zur Freude von Richi versammelten sich zahlreiche Zuschauer 
und verfolgten seine Befreiungsversuche.

Vor Lauter Aufregung vergaßen wir das Fotografieren: Auf dem Ausstellerball am Mittwoch Abend erfuhr Heino, was echte Fans für ihn empfinden. Eine tobende Menge pogte vor seiner Bühne und nicht nur Roberto Ricci riß sich das Hemd vom Leib. Heino fand sich in einem Meer aus Plastikblumen wieder, die eigentlich der Dekoration dienten.Und dann waren da noch die anderen Parties: Jeden Abend zuerst ein Umtrunk am Fanatic-Stand, und dann entweder zur Party-Week ins Poco Loco, in den Ratinger Hof zur Surfers Party oder zur El Nino-Party in der Bhaggy. Da kam Freude auf!
Werben auf DAILY DOSE