Werben auf DAILY DOSE
portrait | Lars GobischLars Gobisch
Bottom Turn vor Hookipa/Maui zurück [people-menu]
Name: Lars Gobisch
Wohnort: Kiel
Geburtsdatum: 30.03.1974
größter Erfolg: 3. Platz Sylt Classic '98 im Wavesailing
Sponsoren: Surf Line Kiel, Pro Limit


...der Pushloop ist sein Lieblingssprung Die Erfahrungen, die Lars am Anfang seiner Windsurflaufbahn machte, waren anders, als es die meisten Leute kennen dürften. Lars lebte bis zu seinem fünfzehnten Lebensjahr in Frankfurt/Oder. Mit sieben Jahren stellte ihn sein surfbegeisteter Daddy zum ersten mal aufs Board. Das war 1981 - Windsurfen war damals in der DDR eine ziemlich umständliche Sache, denn das gesamte Equipment mußte selbst konstruiert werden, die Ausgangsmaterialien waren knapp und als Vorlage für die Shapes und Segel dienten westliche Surfmagazine. Mit diesem Material, das auch heute noch in seinem Keller liegt, sprang Lars dann auf der Ostsee vor Rügen mit 15 seine ersten Cheeserolls. Kurz danach begann sein größtes Abenteuer: Die Flucht über Ungarn in die BRD. Im Jahr danach war an Windsurfen nicht zu denken, aber als seine Familie später nach Wilhelmshaven zog waren das Wasser endlich wieder in Reichweite.


Mittlerweile ist Lars 24 und gehört mit Sicherheit zu den besten Windsurfern an Nord- und Ostsee. Kein anderer springt hohe Pushloops so sicher wie Lars. Mit seinem dritten Platz im Wavesailing beim Sylt Classic landete er in seiner zweiten Contestsaison ganz vorne und auch bei der Waveperformance World Championship in Klitmøller wurde er hinter Robby Seeger mit dem 13. Platz zweitbester Deutscher. Aber nicht immer lief alles so gut: Als er seinen kleinen Bruder mit gebrochenem Mastfuß zur Hilfe kam und ihn mit dem eigenen Material an Land schickte, um Hilfe zu rufen, trieb er selbst länger als eine Stunde in der kalten Nordsee und erreichte dann stark unterkühlt mit Glück das Ufer. Glück im Unglück hatte er auch früher bei zwei Verletzungen: Ein Bandscheibenvorfall und später eine schwere Mittelfußverletzung bei einem unverschuldeten Crash mit dem Material eines anderen Surfers bescherten ihm T5 - die Ausmusterung. Davon merkt man Lars heute nichts mehr an. Sport steht ganz oben auf seinem Plan: Beachvollyball, Snowboarden, Skifahren und Golf sind seine anderen Leidenschaften. Und seit seinem Aufenthalt auf Maui und Oahu vor einem Jahr, sieht man ihn auch immer öfter nur mit einem Wellenreiter auf dem Wasser.
...über den Wellen beim Sylt Classic '98
...auf dem Weg zum Doktortitel Seit Beginn seines Medizinstudiums wohnt Lars in Kiel, denn dort kann er nach den Vorlesungen an der Uni immer noch für ein paar Stunden aufs Wasser. Sein Geld verdient er nebenbei als Nachtwache auf Station im Krankenhaus. Lars ist mittlerweile im 11. Semester und steht kurz vor seinem zweiten Staatsexamen. Danach plant er für sein praktisches Jahr einen Aufenthalt in Australien - nicht der schlechteste Kompromiß aus Sport und Studium. Nach der Doktorarbeit will er sich auf Sportmedizin oder Orthopädie konzentrieren. Dann heißt es bald am Spot "Guten Tag Herr Doktor".
Werben auf DAILY DOSE