Werben auf DAILY DOSE
Kelly Slater's Pro Surfer
Kelly Slater's Pro Surfer

Kelly Slater's Pro Surfer: Game für PC und Mac
Ein packendes Wellenreit-Spiel

Preis: EUR 30,00
Published: 12/2003

Grafik: 
Steuerung: 
Spielspass: 

Schluß mit Kälte und Regen: In Kelly Slater's Pro Surfer kann der Spieler wie der sechsfache Weltmeister Kelly Slater, oder einer von acht anderen der besten Profi-Surfer aller Zeiten, über die Wellen jagen. Wellenreit-Games hat es schon häufiger gegeben. Oft war jedoch die Grafik allzu unrealistisch und die Bewegungen der Game-Surfer hatten nichts mit den Originalen gemein.

Wir haben getestet, wie es bei Kelly Slater's Pro Surfer aussieht...

Das Ziel des Spiels: Der Spieler soll durch Contest Ergebnisse, erfüllen von Missionen (z.B drei Windsurfer vom Board fegen oder über eine Brücke springen) und Erreichen von bestimmten Punktzahlen neue Spots und Boards der jeweiligen Surfer freispielen. Wurde ein Level erfolgreich durchgespielt, gibt es zur Belohnung ein Kelly Slater Video zu sehen.

Grafik: Die Grafik macht einen soliden Eindruck. Die Bewegungsabläufe der Surfer sind sehr gut animiert. Auch bei der grafisch extrem schwierigen Darstellung der Wellen können die Programmierer punkten. Die Grafik der Wellen ist von allen bisher getesteten Spielen die Beste. Allerdings: Hier ist noch Entwicklungsarbeit zu leisten. Am Realitätsgrad der Wellen kann man in zukünftigen Versionen noch feilen.

Die Anwahl der Spots geschieht durch eine sehr schön gemachte Weltkarte und besonders die Videoeinblendungen und Infos zu den Profisurfern sind sehr sehenswert.

Kelly Slater's Pro SurferKelly Slater's Pro Surfer
Kelly Slater's Pro SurferKelly Slater's Pro Surfer

Steuerung: Die Steuerung mit den Richtungstasten am PC ist sehr gewöhnungsbedürftig, man bräucht eher einen Gamepad, um auf dem virtuellen Wasser richtig zu zaubern.
Die Funktions-Tasten für Grabs, Slides, Take off und Airs werden mit der zweiten Hand bedient, was eine echte Herausforderung ist.

Menüführung: Die Indian Trader, das Boot mit dem das Quicksilver Team die Weltmeere auf der Suche nach neuen Spots abklappert, übernimmt im Spiel die Rolle des "Teleporters". Will man Fahrer, Board oder Spot wechseln, muss man zurück zum Boot. Ungeduldige Player finden dieses Procedere zu langwierig. Dennoch: Der gut gemachte Rundgang durch die Indian Trader zu Beginn des Spiels besänftigt aber in diesem Punkt.

Fazit: Dieses Spiel ist das beste Wellenreit-Game, das es bis dato gegeben hat. Im Gegensatz zum Tony Hawk Skateboard Spiel leidet aber die Authenzität. Wasser ist einfach sehr schwer darzustellen. Die komplexe Steuerung ist eine Herausforderung, aber auf diese Art lassen sich die abgefahrensten Moves in vielen Kombinationen zaubern.

Die Spieldesigner haben sich große Mühe gegeben, die Szenerie und die Wellen der verschiedenen Spots möglichst originalgetreu darzustellen. Im Gameplay merkt man den Wellen aber keinen Unterschied an. Japan "fühlt" sich hier genauso an wie Maverricks.

Gut gefallen haben uns auch die Original Bilder zu den Spots und die Geschichten von Kelly Slater dazu.

Kelly Slater's Pro Surfer
Link: Online Shop des Deutschland Vertriebs von Kelly Slater's Pro Surfer.
Werben auf DAILY DOSE