Werben auf DAILY DOSE
Windsurf Longboard

Einer der ersten Artikel in der Daily Dose befasste sich vor knapp zehn Jahren mit dem Longboard Windsurfen. Wir hatten damals ein Windsurf Rigg auf einem Wellenreit-Longboard montiert und getestet. Das Longboard erlaubte entspanntes Wellenreiten bei minimalen Windstärken. Lange Zeit lag das Konzept in der Schublade und wurde dann im Rahmen des Stand up Paddling Booms von einigen Firmen wieder aufgegriffen.


World Cupper Marcos Perez berichtet von seinen Erfahrungen mit dem "Kona" der französischen Board Marke Exocet:

"Ich hatte einen wirklich guten Winter mit diesem Board. Es gab mir die Möglichkeit an vielen Tagen bei leichtem Wind an der Nordküste Gran Canarias zu surfen und viele neue Spots zu entdecken. Das Board fühlt sich dabei wirklich wie ein Wellenreit-Longboard an.

Windsurf Longboard

Ich versuchte auch an Tagen mit sehr sehr wenig Wind möglichst viel Zeit auf dem Wasser zu verbringen, um das minimale Wind-Limit des Kona auszutesten. Ich war sehr erstaunt das es bei nur 6 Knoten Wind und großen Wellen noch sehr gut funktionierte. Es ist jedoch immer etwas merkwürdig, wenn man als einziger auf dem Wasser ist, weil diese Bedingenen weit außerhalb der Möglichkeiten normaler Wave Boards liegen.

Das erste Mal habe ich das Board übrigens 2007 beim World Cup auf Sylt ausprobiert. Es war total wenig Wind und es fanden gerade keine Rennen statt.

Patrice Belbeoc'h, der Besitzer von Exocet bot mir an, den Kona auszuprobieren. Ehrlich gesagt dachte ich, dass ich das Board überhaupt nich tum die Kurve bekomme, so groß wie es ist. Beim Rausfahren fühlt es sich stabil an und auch bei wenig Wind kann man gut Höhe laufen. Erstaunt hat mich aber, wie es im Bottom Turn beschleunigt und wieviel Power es aus den Bedingungen rausgeholt hat.

Es hat mir jedenfalls soviel Spaß gemacht, das ich es mit nach Gran Canaria genommen habe und seitdem an viel mehr Tagen in der Welle Windsurfen kann."

Windsurf Longboard
Werben auf DAILY DOSE