Werben auf DAILY DOSE
Teneriffa Report
Der erste Teneriffa Report 2007/2008
von André Ludewig


"Es war der windigste Sommer solange Windsurfer unsere Insel heimsuchen" freut sich Klaus Gahmig, Stationsleiter des Windsurfcenter Playa Sur und Médano-Windsurfurgestein. "Nur zwei Tage ohne Wind, das macht 90 Windsurftage für diesen Sommer" so Klaus weiter.

Auch die Cabezo-Locals bekommen leuchtende Augen bei der Schilderung der Verhältnisse in Juli, August & September.

Entsprechend zugenommen hat das Niveau der Jungs: Per gleitet seine Fronties öfter sauber durch, Jochen steht jetzt auch die einhändigen Backloops fast immer, Valter hat sein Freestyle-Repertoire erweitert und spielt am Shove it.

Dany krönt seine Backsides jetzt sicherer mit einem Shaka und Bart muss wegen der langfristigen Probleme mit seiner Fußverletzung noch immer ohne Fußschlaufen windsurfen gehen.
Teneriffa Report
Sehr oft rollte in den letzten Monaten zudem ein für diese Jahreszeit untypischer Swell an die Strände am Südzipfel von Teneriffa. Das sollte sich aber zu Beginn November ändern, denn mit meiner Ankunft zog ein stabiles Tiefdruckgebiet im Westen der Kanarischen Inseln auf und richtete es sich dort längerfristig ein, um die zügige Passatströmung zu stören.

So wurde es erst mal langweilig für unsere Hardcore Waveripper, denn Gleiten ging erst ab 100l und 5,8qm - mir war das gar nicht so unrecht, mich wieder einzufahren und am Grubby zu arbeiten.

Nach einer Woche sollte es dann wieder ordentlich mit Viersiebener und ein paar Wellen weitergehen, aber schon am nächsten Tag musste für eine weitere Woche mit kleinen Unterbrechungen großes Zeug ran.

Zur Monatsmitte folgte erst mal Flaute und damit auch die ersten Touren mit dem Mountainbike in die Berge.

Die Jungs vom Bikeshop in Médano organisierten eine Fahrt zum neuen Downhillpark nach Tegueste, im Norden.

Vier verschiedene Trails für alle Könnensstufen mit Drops, Schanzen und Steilkurven laden ein, sich fast unvermeidbare Hautabschürfungen zuzuziehen - zumindest gehört das zu meinen ersten Erfahrungen dort...
Teneriffa Report
Endlich bewegte sich das Tief ostwärts und brachte für drei Tage ordentlich Südwestwind. Selbst ein Großteil der Cabezo-Locals traf sich auf der Kabbelpiste vor der Bar Flashpoint, um dort ein paar Freestyle Moves auszuprobieren.

Adam und Graham von der OTC Station zeigten mit abgedrehten Moves wie's geht und verwiesen uns in die Altherrenecke.

Dany machte sich stattdessen mit Kameramann Andreas auf Wellensuche im Norden und wurde in Caleta de Interian fündig. Bei relativ wenig Sideshore von links rippte er ganz allein teils masthohe, glasklare Wellen.

Die letzte Woche brachte noch drei Tage Nordost für 5,3er Segel mit moderaten Wellen und drei Tage Nordwind, was in Güimar bzw. El Socorro (Südküste kurz vor Santa Cruz) mit kleinen Tüchern funktionierte.

Mit insgesamt 18 Tagen Wind in Médano und einem Zusatzbonus für die, die bereit waren, diese 40 Kilometer auf sich zu nehmen, war der November ein ganz passabler Wintersaisonauftakt.

Wie es aktuell um den Wind bestellt ist, seht ihr auf der Webcam von André.

Teneriffa Report
Werben auf DAILY DOSE