Malediven - Air Taxi
Die Malediven bestehen aus knapp 1200 Inseln, von denen nur etwa 300 bewohnt sind. Das ergibt eine unglaublich lange, von Riffen gesäumte Küstenlinie. Es ist also kein Wunder, dass die Atolle im Indischen Ozean hervorragende Wellenreitspots bieten.

Mal eben zum Spot fahren ist allerdings auch nicht drin, denn die traditionellen Dhonies sind nicht besonders schnell und benötigen oft viele Stunden für Fahrten im knapp 300 Quadratkilometer großen Inselgebiet.
Malediven - Air Taxi

Glücklicherweise gibt es auf den Malediven das Air Taxi, ein ursprünglich von dem Dänen Lars Erik Nielsen gegründetes Unternehmen. Seine Firma expandierte ab 1992 zum größten Wasserflugunternehmen der Welt und setzt auf die im Wasserflugbereich recht großen Turboprop Buschflugzeuge De Havilland Twin Otter. Im Regelflugbetrieb werden in einer Maschine 19 Passagiere von A nach B befördert, das edle Four Seasons Resort Kuda Huraa bietet die Maschinen jedoch in einem fast dekadenten Service an.

Zusammen mit einem Surf Guide werden die Gäste mit ihren Boards direkt zu den besten Spots des Tages geflogen und von den Schwimmern des Flugzeuges kann dann direkt zum Line Up gepaddelt werden.

„Vom Flugzeug mit seinem Surfbrett unter den Füßen zu springen ist einer der surrealsten Momente, die man als Surfer erleben kann“, sagt Surfguide Matt Lindsay. Seaplane Surfaris finden meist in den südlichen Atolls statt und sind das ganze Jahr über möglich. Die Monate April bis Oktober gelten als ideale Zeit zum Surfen, wobei besonders im Juli und August die höchsten Wellen zu erwarten sind.

Malediven - Air Taxi
Bleibt nur die Frage nach dem Preis dieses etwas dekadenten Ausfluges. Wie zu erwarten ist das exklusive Vergnügen nicht zum Taschengeldtarif zu haben. Die Kosten liegen umgerechnet zwischen etwa 8.500 EUR und 12.500 EUR für bis zu acht Personen, abhängig von der Entfernung und Anzahl der angeflogenen Surfspots…
Malediven - Air Taxi
Malediven - Air Taxi