Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa hat mal wieder geliefert. Die Jungs auf der Kanareninsel haben die Action in großartigen Bildern festgehalten. André Ludewig berichtet.

Nach einem bisher leider recht flauen Winter startete auch der Februar mit Windstille, aber dennoch mit einer vielversprechenden Vorhersage. Am 5.2. sollte der Knoten endlich platzen und tatsächlich ging es gleich mit dem Vierzweier zur Sache.
Doch auf Wellen warteten wir auch bei auflaufendem Wasser vergebens.

Dafür wurde der Norden der Insel im Februar zweimal richtig mit Swell bedient, so dass sogar die Hauptstraße des Dörfchens Garachico gesperrt werden musste. Die Jungs der Tow-in-Szene sorgten dafür in den Riesenwellen für ordentlich Action.
Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa Report - Februar 2017
Drei weitere Tage blieb es trotz Wind recht flach vorm Cabezobunker und an der Mole. Das erste richtige Tiefdruckgebiet des Winters brachte dann immerhin drei ordentliche Wavetage bei Nordwestwind in Las Americas. Es ist schon ein spezielles Erlebnis, auf dem Wasser bei 22 Grad den schneebedeckten 3800m hohen Teide zu sehen. Am 12.2. gaben die Wetterdienste sogar Sturmwarnung und die Frühaufsteher kämpften in der Médanobucht mit Regenschauern, 50 Knoten sideoff und gar nicht so kleinen Wellen. Am selben Tag drehte es wieder auf NW und LA wartete bei ablaufendem Wasser mit schönen Wellen und ordentlich Druck für's 4,2er auf.
Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa Report - Februar 2017
Am 16. drehte der Passat wieder in Médano rein und brachte fünf Tage, an denen sich die Teilnehmer des TWS-Slalomtrainings voll austoben konnten. Wie in jedem Jahr findet auch in diesem Winter das einzigartige Training in der Diziplin Slalom statt. Unter realen Wettkampfbedingungen können die Teilnehmer an Speed, Halsentechnik, Taktik und Timing feilen und sehen, wo sie mit ihren Leistungen stehen.

Trainiert wird täglich in zwei Durchgängen und Amateure sowie Profis, unter anderem ist Weltmeister Matteo Iachino dabei, haben ihre Läufe. Das verlangt von allen Teilnehmern vor allem physisch viel ab. Im Schnitt sind 20 Fahrer zur selben Zeit auf dem Wasser und insgesamt 70 Starter haben sich registriert.
Bis hoch zu 25 Knoten Wind und bei entsprechendem Seegang muss Racedirektor Guillermo Fernandez Mendez im Startboot die Rennen koordinieren und zusammen mit den Fehlstarts hat er in dieser Saison bereits mehr als 1000 Mal die Grüne Flagge (Go!) gehoben.

Nach einer Pause von drei Tagen ging in der letzten Woche die Jagd um die Halsentonnen weiter, aber wir Waver kamen nur noch am Monatsende an zwei wenig spektakulären Tagen auf's Wasser. Die Statistik nimmt sich entsprechend ernüchternd aus: Sechs Tage mit Welle, aber immerhin 14 für die Slalompiloten und Freerider/-racer.
Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa Report - Februar 2017
Teneriffa Report - Februar 2017