Werben auf DAILY DOSE
PWA World Cup Lanzarote 2007
Die PWA World Tour ist zurück an der Costa Teguise auf der Kanareninsel Lanzarote. Bereits in den vergangenen Jahren war Lanzarote Austragungsort für World Cup Events, allerdings variierten die Disziplinen von Jahr zu Jahr. In der vergangenen Saison wurde an diesem Strand der finale SuperX Event abgehalten und Antoine Albeau als letzter Weltmeister in der mittlerweile abgesetzten Disziplin gekürt. Diesmal stehen Freestyle und Slalom 42 auf dem Programm.


Antoine Albeau – ebenfalls Slalom Weltmeister - ist ebenso zurück am Playa de las Cucharas wie die Disziplin Freestyle, die vor zwei Jahren zum Saisonabschluss der 2005er PWA Tour auf Lanzarote halt machte. Weltmeister wurde damals Ricardo Campello, nach hartem Kampf gegen seine Freunde Cheo Diaz und Gollito Estredo, die schließlich hinter Ricardo die Plätze zwei und drei belegten.
PWA World Cup Lanzarote 2007
Alle drei sind in 2007 wieder dabei, inzwischen allerdings mit Gollito Estredo als amtierenden Weltmeister und heißestem Favoriten auch auf den Titel der nun startenden Saison.

Bereits in den Tagen vor dem Start des ersten Freestyles der Saison konnte man sich davon überzeugen, dass der Weg zum Titel höchstwahrscheinlich wieder nur über Gollito Estredo sowie die Bonaire Wizzards Taty Frans und Kiri Thode führen wird. Beschreiten könnten diesen Weg als Geheimfavoriten eventuell noch Cheo Diaz, Anthony Ruenes und die beiden deutschen Vertreter im Feld, EFPT Champion Andre Paskowski und Normen Günzlein, beide in herausragender Form.


Bei den Damen sollte sich erst zeigen, ob die Überraschungen der Vorsaison - Sara Quita Offringa aus Aruba und die Schweizerin Laure Treboux - ihre Leistungen wiederholen oder gar steigern könnten oder ob sich andere Freestyle Experten wie Yoli de Brendt noch im Kampf um die vorderen Plätze einmischen können.

Nach den Trainingstagen gehören diese drei auf alle Fälle zum Kreis der Top Fahrerinnen in dieser Disziplin, wobei Sara Quita wohl mehr als nur die Rolle der Geheimfavoritin zugesprochen werden dürfte.
PWA World Cup Lanzarote 2007
Nach der Eröffnungsfeier im Nobel Hotel Occidental Oasis, bei welcher der eine oder andere bereits einen Blick auf die Setzlisten erhaschen konnte, wartete man gespannt auf die Bedingungen für den ersten Tag. Welche Disziplin wird zuerst aufs Wasser geschickt werden?

Nach einem für die Kanaren untypischen Morgen mit wolkenverhangenem Himmel und etwas Regen, kam es bereits gegen halb elf zum Start des Freestyles.


Bei leicht schwankenden Windbedingungen für Segel um die 4,5 Quadratmeter gab es in der ersten Runde einige Überraschungen.

Nachdem Remko de Weerd den deutschen Normen Günzlein eliminierte, warf er auch den drittplatzierten der 2006er Saison, Lanzarote Local Antxon Otaegui, aus dem Rennen. Auch Andre Paskowski und Tonky Frans schieden bereits unerwartet früh aus.
PWA World Cup Lanzarote 2007
Weltmeister Gollito Estredo erfüllte allerdings seine Erwartungen und wirbelte sich ins Finale, in welchem er einen sehr unerwarteten Gegner begrüßen durfte. Kein geringerer als der dreifache Weltmeister Ricardo Campello schien das Verlangen nach der Freestyle-Krone zurückerlangt zu haben. In einem unglaublichen packenden Heat mit rasantem und extremen Freestyle beider Kontrahenten behielt Campello die Nase knapp vorne.


Bei den Damen musste die Venezuelanerin Yoli de Brendt, nach einem mit New School Moves gespickten Heat gegen Emma Johannson, im Anschluss gegen die Top Favoritin Sara Quita passen und auf die Double Elimination hoffen. Ebenso erging es Laure Treboux, die bereits ihren ersten Heat gegen Nayra Alonso verlor. Unterm Strich behielt Daida Moreno die Oberhand und gewann vor Sara Quita.

PWA World Cup Lanzarote 2007
Das Hoffen auf eine Double Elimination, die Verliererrunde, sollte nicht lange andauern, denn bereits 45 Minuten nach Beendigung der Single Elimination ging es schon weiter.

Und diesmal bewiesen die sogenannten Geheimfavoriten, warum sie zu diesem Kreis gezählt werden. Taty und Tonky Frans gewannen Heat für Heat, bevor sie von den Franzosen Anthony Ruenes und Tomas Traversa gestoppt wurden.

PWA World Cup Lanzarote 2007
Aber allen voran bot Normen Günzlein eine grandiose Aufholjagd und gewann 7 Heats in Folge, was ihm den 4. Platz einbrachte. Nur Kiri Thode konnte ihn stoppen, um dann selber an Gollito Estredo zu scheitern, der sich nach der Niederlage im Finale der Single Elimination einiges vorgenommen hatte.

Und so demontierte der Venezuelaner seinen Gegner Ricardo Campello im Finale und anschließendem Stechen der Double Elimination gleich zweimal - mit unzähligen Freestyle Moves aber auch Air Chachoos und Pushloops.


Bei den Damen kämpfte sich Laure Treboux unter anderem Gegen Yoli bis auf den 3. Platz vor, Daida konnte ihren ersten Plstz gegen Sara Quita verteidigen.

Morgen dürfen die Freestyler erst mal etwas länger ausschlafen, da die Slalom 42 Piloten zu ihren ersten Rennen antreten werden.
PWA World Cup Lanzarote 2007
Tag 2 >> 
Werben auf DAILY DOSE