5. September 2019 - Heiligenhafen

5. September 2019

Heiligenhafen

Ruppige Bedingungen furs 4,5er mit lange Zeit unfassbar chaotischer "Welle" und vielen anderen Wassersportfreunden.
Bojen und Badeinseln sind maximal bescheuert auf den Sandbänken platziert.
Einmal knapp einem mit voller Wucht auf dem Teich einschlagenden Kite ausgewichen. Lange Zeit mehr Krampf als Spaß und erst am frühen Abend sowas wie nett.
Aber hey, immer noch besser als den nachmittag im büro zu verbringen und der Regenbogen über Fehmarn sah vom Wasser aus echt nett aus.

Fotos: datrip.com

06.09.2019 © tripmaster (16 Uploads)  |  10 Kommentare  |  5 Fotos

 5. September 2019 - Heiligenhafen
 5. September 2019 - Heiligenhafen
 5. September 2019 - Heiligenhafen
 5. September 2019 - Heiligenhafen

10 Kommentare

Gast  |  6. September 2019 12:59
gibts da nicht ein Kiteverbot....?

Gast  |  6. September 2019 13:08
Und ein Surfverbot in dem mit Bojen gekennzeichneten Badebereich. Wo kein kläger,da kein Richter. Viel Spaß auf dem Wasser

Gast  |  6. September 2019 13:17
Ist das Henning Nockel mit dem Wingsufer? Hat ja mächtig Druck drauf. Wie hat er sich damit geschlagen bei dem starken Wind?

Gast  |  6. September 2019 13:28
Das war wohl der Henning (siehe neueren Post des Kollegen).
Hatte das ganze gut im Griff, ist locker hochgekreuzt und auf ein paar Wellen rumgerutscht.

Gast  |  6. September 2019 14:00
Schön mal so ein Winggesurfe bei echtem Wind live gesehen zu haben. Nun weiss ich das brauch ich erst wenn ich nur noch mit Rollator an den Strand komme oder bei Schwachsinn ein bisschen Rum albern möchte

Gast  |  6. September 2019 14:02
Oh sollte Schwachwind werden aber Schwachsinn ist bei mir desöfteren auch nicht ganz abwägig

Gast  |  6. September 2019 14:24
Wenn man mal den Foilboard-Kram ignoriert ware so ein Wing gar nicht so dumm bei Leichtwind und Welle wenn man nicht auf dem Surfboard rauspaddeln will. Zum abreiten wird das Ding dann einfach hinterher gezogen. Sicher auch nicht störender als so ein langes Paddel.

Gast  |  6. September 2019 14:34
Hm, mit das schönste am Wellenreiten finde ich dass es so simpel und pur ist.
Brett unter den Arm und los geht's.
Sich mit dem ganzen Geraffel rumzuplagen nervt voll.
Deswegen hab ich auch nur ein Brett und 1 Segel, entweder es passt oder ich hab Pech.. Gestern hatte ich mit 4.7 richtig zu kämpfen, aber zum Abreiten ist Überdruck gar nicht so schlecht.
Vor allem wenn eigendlich nichts Abreitbares vorhanden ist.
Wie Halli es schafft bei oberen 7 die Wellen auf 75cm runter zu morphen müsste mal wissenschaftlich untersucht werden.

tripmaster  |  6. September 2019 15:39
bin ich voll bei dir,was das Wellenreiten angeht.
Werde auch weiterhin liegend raus paddeln, solange mein rostender Körper das noch mitmacht.
Halli ist tatsächlich phänomenal gut darin, mistiges Chaosgeschwabbel zu produzieren.....
Wenn die 75cm wenigstens ungestört laufen würden, ohne fiese Querströmung und wirren Wellenverlauf.

Gast  |  6. September 2019 21:44
Klar kabbelig, aber sonnig, warm und windig! Muss nicht immer perfekt sein, muss man halt das beste draus machen. Wenn man dieses Jahr erst zum 5. Mal Windsurfen war wie ich, weiß man das echt zu schätzen...



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Uploads vom selben Surftag

Wie war's woanders am 5. September 2019?


05.09.2019 -
05.09.2019 -
05.09.2019 -
05.09.2019 -
05.09.2019 -
05.09.2019 -
05.09.2019 -
05.09.2019 -
05.09.2019 -
05.09.2019 -