PWA Windsurf World Cup Gran Canaria 2024
Pozo - ein kleines Dorf mit sehr viel Wind

PWA Windsurf World Cup Gran Canaria 2024

Moritz Mauch holt Platz 11 in der Double Elimination, Nico Prien auf Platz 7 im Slalom X

Update 9 - 07.07.2024
Der Windsurf World Cup auf Gran Canaria war ein voller Erfolg. Neun Tage lang gab es Action und die neue Disziplin Slalom X feierte ihr Debut bei Starkwind. Am letzten Tag des Events wurden nochmal beide Disziplinen, Wave und Slalom X gestartet.

Slalom X
In der Frauenwertung gewann die 33-jährige Windsurf-Queen Sarah-Quita Offringa. Die 22-fache Weltmeisterin stellte auf Gran Canaria ihr breitgefächertes Können erneut unter Beweis und gewann sieben von insgesamt elf Slalom-X-Rennen. Die 26-jährige Britin Jenna Gibson belegte mit deutlichem Punktabstand den zweiten Platz. Dritte wurde die Französin Marion Mortefon.

In der Männerwertung siegte der 34-jährige Franzose Pierre Mortefon. Er gewann vier von insgesamt zehn Rennen. Der amtierende Slalomweltmeister Matteo Iachino aus Italien folgte nach Punkten mit großem Abstand. Der Pole Maciek Rutkowski belegte den dritten Platz. 


Andy Laufer - 54 Jahre alt und haut einen Table Top mit Slalom-Equipment raus.
Andy Laufer - 54 Jahre alt und haut einen Table Top mit Slalom-Equipment raus.

Fahrerstimmen zum Slalom X
Pierre Mortefon: »Ja, es war eine gute Woche hier in Pozo mit dem Slalom-X-Format, ich bin begeistert, von den verschiedenen Systemen, die wir nutzen können, von den Sprüngen, von den verschiedenen Optionen. Man muss schnell sein, um gute Ergebnisse zu erzielen, und das ist bei den harten Bedingungen in Pozo nicht einfach, aber ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis und wie ich gefahren bin.«

Maciek Rutkowski: »Also ja, es ist das erste Mal, dass wir Slalom X ausprobieren. Pozo ist dafür der perfekte Ort. Ich bin wirklich sehr zufrieden, wie die Disziplin geworden ist. Es ist extrem, es ist Hardcore, es ist spannend, ich habe es wirklich sehr genossen.«

Sarah-Quita Offringa: Sie kann alles
Sarah-Quita Offringa: Sie kann alles

Wave
In der Disziplin Wave wurde die Double Elimination zu Ende gefahren. Während die Plätze ins bis acht in der Männerwertung von der Double nicht beeinflusst werden, gab es ab Platz neun die Möglichkeit Plätze gutzumachen.

Gut genutzt hat diese Möglichkeit Moritz Mauch. Er kämpfte sich in vier Heats jeweils eine Runde weiter und stand im Finale Victor Fernandez, Marcilio Browne und Miguel Chapuis gegenüber. Moritz zeigte die besten Wellenritte und gewann diese Wertung nach Punkten. In der Sprungwertung war er allerdings Browne und Fernandez deutlich unterlegen. Platz drei im Finale bedeutete für Moritz Mauch einen elfter Platz in der Gesamtwertung hinter Browne (Platz 9) und Fernandez (Platz 10). Der gebürtige Bremer Lennart Neubauer belegt nach der Double Platz 13.

In der Frauenwertung, in der insgesamt 20 Athletinnen angetreten waren, kämpfte sich die Norwegerin Oda Johanne Stokstad Brødholt mit einem ersten Platz im Finale der Double auf Platz neun der finalen Wertung vor.

Nico Prien kletterte auf Rang sieben im Slalom X
Nico Prien kletterte auf Rang sieben im Slalom X

Damit endet der Wettbewerb auf Gran Canaria. Der World Cup findet vom 25.07. - 03.08.2024 auf Fuerteventura statt. Die Disziplinen Freestyle und Slalom X werden bei diesem Event ausgetragen.

08.07.2024 © DAILY DOSE  |  Text: Christian Tillmanns  |  Fotos/Grafiken: PWA / John Carter

Marcilio Browne nutzte die Double um aufzuholen
Marcilio Browne nutzte die Double um aufzuholen
Ein Familienfoto zum Schluss
Ein Familienfoto zum Schluss