PWA Windsurf World Cup Gran Canaria 2024

PWA Windsurf World Cup Gran Canaria 2024

Offringa und Mortefon bauen ihre Führung im Slalom X aus

Update 6 - 04.07.2024
Der Donnerstag brachte auf Gran Canaria erneut über 30 Knoten Wind. Das nennen die Locals einen Leichtwind-Tag. Für alle anderen: Das Gebläse läuft konstant auf Hochtouren. Im aufgewühlten Wasser wurde erneut der Kurs für die Disziplin Slalom X gelegt, diesmal unter anderem mit einer zusätzlichen Schikane.

Die Schikane bestand aus zwei relativ dicht hintereinander gesetzten Bojen. Hier wäre man früher auf Vorwindkurs gefahren. Mit modernen Slalomboards ist Kreativität gefragt, um möglichst wenig Speed zu verlieren. Einige versuchten es mit Wellenschub, andere mit einer weit gefahrenen Halse und einige eierten rum. Fest steht: Slalom X bringt die Fahrerinnen und Fahrer aus ihrer Komfortzone und ist abwechslungsreich.

Als weiteres interessantes Element wurden Rennen durchgeführt, bei der das halbe Starterfeld auf einmal über den Kurs donnerte. Das ist eindrucksvoll anzusehen.

Nico Prien und Malte Reuscher: Manchmal wird das Hindernis mit Sicherheitsabstand übersprungen...
Nico Prien und Malte Reuscher: Manchmal wird das Hindernis mit Sicherheitsabstand übersprungen...

Im Ergebnis hat sich an der Spitze nichts geändert. Sarah-Quita Offringa und Pierre Mortefon belegen weiterhin die Spitzenpositionen. Maciek Rutkowski, der immer besser wird, liegt bei den Männern auf dem zweiten Platz, während Ingmar Daldorf den dritten Platz belegt. Malte Reuscher und Nico Prien liegen auf dem neunten und zehnten Platz. In der Frauenwertung liegt die Britin Jenna Gibson auf Platz zwei vor Marion Mortefon aus Frankreich.

05.07.2024 © DAILY DOSE  |  Text: Christian Tillmanns  |  Fotos/Grafiken: PWA / John Carter

...und manchmal wird's knapp, wie hier bei Pierre Mortefon
...und manchmal wird's knapp, wie hier bei Pierre Mortefon
Oda Johanne Stokstad Brødholt und Femke van der Veen
Oda Johanne Stokstad Brødholt und Femke van der Veen
Tan lines
Tan lines
Maciek Rutkowski und Matteo Iachino
Maciek Rutkowski und Matteo Iachino