Tamayo Perry stirbt bei Haiangriff
Tamayo Perry, Pipeline

Tamayo Perry stirbt bei Haiangriff

Der Lifeguard, Pipeline-Surfer und "Fluch der Karibik"-Schauspieler wurde vor Mokuauia auf Oahu angegriffen.

Der 49-jährige Lifeguard und Pipeline-Surfer Tamayo Perry starb am 23.06.2024 nahe Mokuauia (Goat Island) auf der hawaiianischen Insel Oahu. Perry wollte seine Mittagspause zum Surfen nutzen und wurde dann mit mehreren, schweren Hai-Bissen im Wasser gefunden. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Die Gewässer rund um Goat Island sind bei Wellenreitern bekannt für Hai-Sichtungen. Angriffe sind jedoch sehr selten.

Tamayo Perry war ein extrem guter Surfer, der 1999 die Trials der Pipeline Masters gewann. Als Schauspieler und Stuntman trat er meist in kleineren Rollen in Filmen wie Hawaii Five-O, Hawaii Crime Story und Fluch der Karibik auf. Seit 2016 war er als Rettungsschwimmer tätig.

25.06.2024 © DAILY DOSE  |  Text: Christian Tillmanns  |  Fotos/Grafiken: 13163345 © Paul Topp | Dreamstime.com