15. November 2020 - Strande

15. November 2020

Strande

Ein milder Tag im November und der Spot in Strande war gut besucht. Auf dem Wasser waren kurz nach Mittag rund 30 Wing- und Foilsurfer. "Was ist das?", die neuen Sportgeräte sorgten für erstaunte Blicke bei vielen Strandbesuchern.

15.11.2020 © Jojo (614 Uploads)  |  26 Kommentare  |  2 Fotos  |  Weltkarte

15. November 2020 - Strande

26 Kommentare

Gast  |  15. November 2020 22:13
Jungs, man muss nicht alles mitmachen, was die Industrie uns anbietet.

Gast  |  15. November 2020 22:29
Aber man kann, wenn man‘s kann!!!

Gast  |  15. November 2020 23:43
Wing Surfen wird viel größer als windsurfen

Gast  |  16. November 2020 01:14
Die Kameraausrichtung ist mal erfrischend. Etwas mehr überblick.

Kleine Anmerkung zu " man muss nicht alles mitmachen was Industrie hergibt etc"
Wir sind schon mittendrin im Konsum/ Abhängigkeitsrausch.
Ich meine damit nicht nur die großen Spielzeuge. Nehmen wir doch mal zb. Software wie oft werden irgendwelche Updates vorgeschlagen , und wenn du es nicht installierst kannst du vieles nicht mehr machen.
Oder durch Updates irgendwelche unbewusst neue Programme und Einstellungen die ständig nachkontrolliert werden müssen...
Und wenn der Bäcker mal ein neues Super hefefreies Brot anbietet, wird das ja auch mal mitgenommen.

Es geht leider alles sehr rapide. Erst war es Foilen, dann gibt es zig Ausführungen davon. Dann Wing, Sup-foilen etc etc.
Man kommt nicht so schnell hinterher.

Viel Spaß allerseits!

Gast  |  16. November 2020 08:24
Noch heißt es ja: dailydose - das windsurfmagszin im Internet. Wing ist definitiv dichter an Kiten.

Es bleibt dabei: man muss nicht alles mitmachen

Gast  |  16. November 2020 08:40
Einfach mal ausprobieren und sich dann ne Meinung bilden. Ich habe es probiert und es fühlt sich eben wie ne Mischung aus Kite und Segel an und ist für mich näher am Segel, da man z.B. Segelsteuerung einsetzten muss aber zusätzlich ein wenig Lift wie beim Kiten hat. Auch die Boardgröße ist näher am Windsurfen. Letztlich doch auch Banane und was ist daran schlimm, wenn die Kiter sich mehr in richtung Windsurfen bewegen und umgekehrt...Ob ich den "Trend"(?!) mitmache und mir ne Ausrüstung zulege, weiß ich allerdings noch nicht. Ich finde die Preise für Foils und Wings gelinde gesagt dreist und daddel bei Leichtwind lieber ein paar Oldschoolmanöver auf dem alten Freestyleboard.

Gast  |  16. November 2020 09:13
Windsurfen wird nächstes Jahr richtig abgehen das feeling das man selbst der Mast ist ist einfach mega

Gast  |  16. November 2020 09:25
Windsurfen ging gestern nur ohne Gleiten. Windfoilen ging gut mit 5.2, Wingfoil auch mit 5er Wing. Gut für Leichtwind, bei mehr Wind immer mit FINNE, Finsurfen

Gast  |  16. November 2020 11:33
Gast
16.11.2020 09:13
Windsurfen wird nächstes Jahr richtig abgehen das feeling das man selbst der Mast ist ist einfach mega

-> Man fühlt sich also wie ein Vollpfosten? :-)




Gast  |  16. November 2020 11:35
Es gibt eine noch nie dagewesene Vielfalt an Material, fein abgestuft. Sollte für jeden etwas dabei sein.

Niemand bekommt vorgeschrieben etwas zu kaufen. Alleine aus der Entwicklung von neuem Material ein "mitmachen müssen" abzuleiten finde ich schräg.

Wer nicht neu konsumieren kann oder will, kauft hier auf dailydose.de von Privat über die Kleinanzeigen gebraucht zum kleinen Preis. Und auch dieses Material ist oft spitze und hält Jahre und manchmal Jahrzehnte.

Der (teure) Konsum der einen ist bald das Gebraucht-Kauf-Paradies der anderen.

Wer sein altes Material weiter fährt, fährt es halt weiter.

Handgehaltene Wings (Drachen) gab es schon ewig, allerdings hat es ohne Foil nie richtig funktioniert. Nun passen Foils und die Wings eben so gut zusammen, dass es fluppt. Alte Konzepte mit moderner Technik passen auf einmal. Ist doch cool.

Es wird durch das Neue niemandem etwas weg genommen, der das Alte schätzt.

Und wer die schnelle Entwicklung blöd findet: In den Anfangsjahren des Windsurfens gab es quasi wöchentlich Neuerungen. Es wurde entwickelt, was die Hirne hergaben. Und genau deshalb ist das Windsurfen heute so erwachsen.

Wer also jetzt die schnelle Entwicklung beim Wingfoilen nicht schätzt, sollte sich fragen, ob er dann auch die schnelle Entwicklung des Windsurfens in den Anfangsjahren eher doof fand und lieber auf dem Material der Anfangstage unterwegs wäre... (und selbst diese Vorliebe wäre erfüllbar).

Also ist doch eigentlich alles prima, oder?

Gast  |  16. November 2020 11:42
Das nennt man wohl Freiheit. Ist doch schön, wie viele Entwicklungen es im Gleitsport gibt, einige werden Wurmfortsätze bleiben, andere werden sich gut entwickeln. Und wenn die Leute für eine bessere Luftmatratze mit Hibiskusblüten ein paar hundert Euro ausgeben, um damit auf dem Baggersee zu paddeln, Glückwunsch ans Marketing! Und das Schönste: das alles mitmachen muss niemand, Du darfst auch mit dem alten Windglider im Longjohn auf´s Wasser.

Gast  |  16. November 2020 12:10
Wingen ist geil für mich die logische Weiterentwicklung des windsurfens

Gast  |  16. November 2020 14:50
Ich fühle mich als Surfer, liebe Wellenreiten, Windsurfen & Kiten in der Welle. Und Wingen ist eine megageile Erweiterung für mich, für noch mehr Zeit, Freude & Leidenschaft auf dem Wasser.

Gast  |  16. November 2020 14:52
genauso ist es @14:50
deshalb lets do it
mit den richtigen Spielzeugen kann man heute fast permament auf dem wasser sein

Gast  |  16. November 2020 15:29
Jeder Mensch hat die Wahl.
Und jede Wahl ist achtenswert.
Wertungs- und urteilsfrei zu sein birgt das größte Potential an Freiheit und Erfüllung.
Gruß Sig

Gast  |  16. November 2020 17:02
Ich kann mich noch die Diskussion in den 80ern erinnern, ob durchgelatte Segel Sinn machen.

Wer das alles nicht möchte, es gibt den WIndglider wieder zu kaufen!

Gast  |  16. November 2020 17:05
Aber wer ist denn jetzt der Feind?
Die Kiter?
Die Winger?
Die Super?

Oder gehören wir doch alle zusammen? ;-)

Gast  |  16. November 2020 18:34
Jojo, Du hast Dir die DJI Mini 2 gekauft! Dann berichte doch bitte mal hier, wie Deine Eindrücke sind. Flug bei mehr Wind, Verbindung+Reichweite, Videoqualität, etc.
Ich bin gespannt! Ach ja, ich finde Wingfoilen okay u. interessant. Es ist definitiv eine eigene Sportart.

Gast  |  16. November 2020 18:41
Das Modell nennt sich MQ-9 Reaper, hatte Morlock Motors günstig abzugeben

Gast  |  16. November 2020 20:20
Habt Spaß auf dem Wasser und wenn´s mit der Gummiente ist.

Cheers

Gast  |  16. November 2020 20:46
MQ-9 Reaper, ja ne ist klaaaar...
Also ich find diese Badeinseln mit dem Palmensegel auch voll okay, Hauptsache sie sind nicht vor mir auf der Welle...

Gast  |  17. November 2020 12:50
Coole Pics, vor allem, weil IHR spass auf dem Wasser hattet, wären alle anderen Klotzköpfe die hier meinem rumkacken zu müssen zuhause gesesen haben und auf Wind warten müssen.

Übrigens: Ob es ein windsurf magazin ist, oder nicht...auf dem Vorschau Foto sieht man ganz klar, dass es KEINE Windsurfsegel sind....

Unglaublich, dass diese besagten Klotzköpfe es trotzdem öffnen, nur um Ihren Frust / Neid / Langeweile raus zu lassen...

Aber ich kann euch verstehen, das kommt davon, dass ihr seit wochen zuahsue versauert, da nicht genug wind für euch, hmh ?

Also, weiter so. Foil rocks... ob als wind oder wingsurfer, hauptsache auf dem Wasser.

Cheers.

Jojo Jojo  |  17. November 2020 16:17
Ist keine DJI Mini 2, sondern das Vorgängermodell DJI Mavic Mini, das durch den Nachfolger schon gut im Preis reduziert wurde. Wegen des Zubehörs lohnt sich auf jeden Fall die Fly More Combo (https://amzn.to/2UwHBh4 - liegt bei um die 460 Euro, Morlock hat da nichts im Programm ;-). Bei richtigem Wind bin ich noch nicht geflogen, ansonsten ist die Steuerung schnell zu lernen - am besten vorher mit Simulatoren auf Smartphone oder Tablet üben (Im App-Store für kleine Kohle: Drone on my phone, Electric RC Sim). Bilder und Videos werden folgen...

waterbound  |  17. November 2020 17:21
Danke, Jojo! Hatte auf das neue Modell getippt, weil ihr die ja auch in den News vorgestellt habt. Ich benutze ebenfalls die "alte" Mavic Mini. Bin sehr zufrieden damit, muß aber noch besser fliegen lernen. Über Wasser habe ich mich noch nicht getraut u. ab ca. 14 kn (je nach Flughöhe) kommt die Meldung "zuviel Wind, bitte umkehren". Ich empfehle diesen Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/BlackstageLuftaufnahmen/.
Guten Flug!

Gast  |  17. November 2020 17:22
Ich fand’s schon immer lustig wenn Leute aus der stehsegelfraktion über die Teebeutel jünger herzogen. Ich mach beides und dadurch deutlich mehr Wasser Zeit. Mit dem wingfoil seh ich das Potenzial im low wind und auf schlappen ostseewellen downwinders zu machen. Mir soll’s recht sein da mach ich doch mit

Gast  |  17. November 2020 23:10
Ich finde es auch super, dass man auf dem Wasser mal was neues auftaucht. In meinen Augen hat Wingsurfen einen Nachteil und zwar dass es auf einen Foil angewiesen ist. Die Landung beim Springen sieht in mein Augen immer sehr bescheiden aus, so harkelig.
Genauso beim Foil Windsurfen. Ich weiß nicht, ob man ein Foil noch so optimieren kann, dass man sanft auf dem Wasser landen kann und eventuell sogar weitergeleitet??
Naja, ansonsten, Springen ja auch nicht alles.



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Uploads vom selben Surftag

Wie war's woanders am 15. November 2020?


15.11.2020 -
15.11.2020 -

Fotos aus dieser Region

Uploads im Umkreis von 2 Kilometern


26.08.2010 - Strande
04.12.2010 - Strande - Kiosk
01.12.2010 - Strande
08.04.2016 - Strande
23.11.2012 - Bülk - Parkplatz vor dem Leuchtturm
03.09.2019 - Strande
07.04.2012 - Bülk
16.01.2015 - BÜLK
30.08.2010 - Bülk, Leuchtturm
09.02.2021 - Bülk
11.02.2011 - Bülk Bucht
28.08.2021 - Bülk
23.02.2013 - Bülk
11.12.2012 - Bülk
11.12.2012 - Bülk


Spotguide

Windsurfspots in der Nähe

Strande (0 km)
Bülk - Klärwerk (1 km)
Bülk - Leuchtturm (1.3 km)
Stohl (4.1 km)
Kiel - Falkensteiner Strand (4.5 km)
Laboe (4.7 km)
Dänisch Nienhof - Badestrand (6.2 km)
Dänisch Nienhof - Hohenhain (6.6 km)
Surendorf (7.9 km)
Heidkate (8.9 km)
Krusendorf (9.5 km)
Grönwohld (10.5 km)
Kalifornien (11.6 km)
Noer (11.8 km)
Brasilien - Zufahrt Mittelstrand (13.8 km)
Brasilien - Mittelstrand (14.1 km)
Kleinwaabs (14.7 km)
Langholz (14.8 km)
Lindhöft (15.3 km)
Ritenrade (15.4 km)



Brancheneinträge

Adressen in der Umgebung

Verein: Surf Club Kiel e.V. (Strande: 0.4 km)
Surfschule: WESTWIND Kiel (Kiel: 4.4 km)
Hersteller: SELECT (Kiel: 4.8 km)
Hersteller: Unifiber (Kiel: 4.8 km)
Hersteller: XCEL (Kiel: 4.8 km)
Surfshop: Kitekollektiv (Laboe: 5.2 km)
Surfschule: surfing Kalifornien (Kalifornien: 11.9 km)
Hersteller: Naish (Kiel: 15.4 km)
Hersteller: Prolimit (Kiel: 15.4 km)
Hersteller: Chinook (Kiel: 15.9 km)
Surfshop: Surf Line Kiel (Kiel: 15.9 km)
Verein: Windsurfing-Club Wittensee-Rendsburg e.V. (Rendsburg: 25.9 km)