20. März 2022 - Kegnaes

20. März 2022

Kegnaes

Hier noch ein paar Bilder vom Sonntag auf Kegnæs in Dänemark. Die Wave Bedingungen waren nicht besonders, aber es war eine richtig schöne Freeride-Session.

Surfer: Christoph, Holger
Fotos: Nils

23.03.2022 © nilli vanilli (10 Uploads)  |  67 Kommentare  |  10 Fotos  |  Weltkarte

20. März 2022 - Kegnaes
20. März 2022 - Kegnaes
20. März 2022 - Kegnaes
20. März 2022 - Kegnaes
20. März 2022 - Kegnaes
20. März 2022 - Kegnaes
20. März 2022 - Kegnaes
20. März 2022 - Kegnaes
20. März 2022 - Kegnaes

67 Kommentare

Gast  |  23. März 2022 19:54
Wow.....mega Stimmung
Und guter Drohnen-Shot!

Gast  |  23. März 2022 20:42
Sehr schöne Pics.
Welcher Quattrocopter?

Gast  |  24. März 2022 07:01
Danke für die schönen Bilder. War ein Schöner Nachmittag! ;)

MfG

Gast  |  24. März 2022 09:00
Sprit ist offenbar immer noch zu billig! Es ist skandalös was Ihr mit dieser Welt veranstaltet! Für ein bisschen "Surfen" verbrennt ihr Tonnen an CO2 ihr verdammten Umweltsünder. Man sollte euch diesen Sport verbieten und unter Strafe stellen! Wir haben nur eine Welt!

Gast  |  24. März 2022 09:52
Talk mal hier nich in between an der coast of life. ;-)

Gast  |  24. März 2022 10:12
Oha! Pass Mal lieber auf, dass Du nicht aus dem Fenster fällst, Kollege (0900)

Gast  |  24. März 2022 10:13
@Gast 09:00, 24.03.22

Danke!...aber solange alte weiße Männer diesen Sport dominieren wird sich vermutlich nichts ändern : (

Gast  |  24. März 2022 10:19
"Monkey monkey", this is bananacoastcontrol! CHANGE YOUR CHANNEL!

Gast  |  24. März 2022 10:32
@09:00 Uhr: Tu doch selbst mal was für die Umwelt und mach das klimaschädliche Kommunikationsmedium aus, mit dem Du hier toxischen Sondermüll ablädst. Wie die Surfer zum Spot gekommen sind, steht übrigens nirgends (Wohnort?, Fahrrad?, rübergesurft?, geschwommen?, Sammeltaxi? Bus/Bahn? oder mit "Watt geiht Di datt an"! P.S.: Wunderschöne Bilder!!!

Gast  |  24. März 2022 10:39
Bananacoastcontrol, speedbird 360, monkey in sight, no factor. Leaving flight level one niner zero for one two thousand, descending via the Kegnaes Frontloop arrival.

Gast  |  24. März 2022 11:18
Eigentlich wollten wir nur Mal wieder günstig volltanken! :))))

Gast  |  24. März 2022 11:28
Gescheiterter Troll-Spaltungsversuch!Yeah, auf die Community ist Verlass. Konstruktiv und ohne Beleidigung wäre eine Option, aber so droht Knast im Turmkeller.

Gast  |  24. März 2022 11:43
Und es gibt nur einen Turm, DEN Turm!

Gast  |  24. März 2022 12:12
tja, irgendwann muss man sich entscheiden. Entweder man ist cool, oder fährt Lastenfahrrad.

Gast  |  24. März 2022 12:57
Wird hier etwa unterstellt, die grauhaarigen sind die Umweltsünder? Wir sind früher mit dem Rad an den Spot gefahren, in Fahrgemeinschaften etc. Alles ohne Handy, GoPro Insta usw. Die Jugend macht nicht alles besser. Mit e Roller 300 Meter zu Fridays for future. Dabei schön lice stream. Und den teils von Papi geschenkten T6 ausführen

Gast  |  24. März 2022 13:22
Hmm, einer Gruppe von Menschen etwas pauschal zu unterstellen, ist sicherlich alles andere als clever. Ob Gejammere ala "..die Anderen sind ja auch nicht besser.." hilfeich ist, werden wir wohl oder über auf der großen Bühne wie auch im kleinen sehen.

meine 2ct...

Gast  |  24. März 2022 13:25
..auf jeden Fall klasse Bilder und echt motivierend, auch mal wieder aufs Brett zu kommen - müsste meinen FPV Copter auch mal mitnehmen

Gast  |  24. März 2022 13:36
Mögt Ihr eigentlich Gurkensalat?

Gast  |  24. März 2022 13:47
Ich finde, nur der richtig lustige Turmwitzling verhält sich C02-neutral. Immer schön im Turm sitzen bleiben und denselben urkomischen Nichtwitz in den Wind hauen. Der braucht auch kein Equipement mehr.

Gast  |  24. März 2022 13:49
Nur veganen bitte!

Gast  |  24. März 2022 14:55
War windtechnisch ein geniales Wochenende! Tolle Fotos, vielen Dank dafür und für die Inspiration. An dem Spot war ich noch nie.

Alle hatten viel Spaß bis auf das kleine bildungsferne vegane Miesmacherwürstchen namens " Gast | 24. März 2022 09:00 " - dieser Hirnfurz in Schriftform hat bestimmt tonnenweise CO2 verursacht, während mein 150PS-Diesel im T4 Bj 2002 im Schnitt 6,3 l verbraucht hat und zudem 3 weitere, auf der Rückfahrt biertrinkende werte Herren transportiert hat.

Gast  |  24. März 2022 14:58
so daneben find ich den Kommentar nicht. Wer beispielsweise von Kiel bei der Vorhersage so weit fährt, wobei zig andere Spots um die Ecke liegen, die vielleicht nen Ticken schlechter sein könnten, ist schon ein ausgeprägter Hedonist. Und auch wenn drei Leute im Kombi saßen- die 30 Liter Sprit sind trotzdem weg.

Gast  |  24. März 2022 15:29
@14:58: Wo hört es auf, wo fängt es an??? Wo liegt der Sinn des Lebens? Nur noch Arbeit und kein Konsum mehr? Im Erdloch vergraben? Wieviel CO2 stoßen die 4 Surfer mit den 30 Litern Diesel(waren es ja bei weitem noch nicht mal) denn aus, wenn sie stattdessen jeder für sich -WIE DU- den kühlen Sonntag gefrustet in der Bude verbringen würden (Heizung, warme Dusche, Kochen, Internet, Smartphone, TV usw.)??? Ich finde, dass diese FFF-Diskussion langsam aber sicher nervt und reicht!

Gast  |  24. März 2022 15:30
Dann dürfen Fussballer ab jetzt nur noch in der Kreisliga kicken. Alle Sportarten mit Auswärtspielen unter Strafe stellen! Training zu Hause reicht zum Überleben und fit bleiben!

Gast  |  24. März 2022 15:31
Genau. Kegnaes den Flensburgern:-)

Gast  |  24. März 2022 15:33
Wieviel Sprit ist denn weg, wenn vier Leute indivduell zu einem Spot um die Ecke fahren? Bzw. drei - einer fährt - weil es sich um die Ecke nicht lohnt - lieber mit seiner Perle nach HH zum Shoppen.

Gast  |  24. März 2022 15:53
300 km für ein bisschen Ostwindgerutsche steht nicht im Verhältnis, wenn man die gleichen Wellen auch vor der Tür hat. Kann man nicht schönreden.

Gast  |  24. März 2022 15:58
Da spricht aber kein Fachmann.

Gast  |  24. März 2022 16:01
Was ist Hedoismus? Ist das ein Symptom des Funsportes, oder ist das die Bedingung für Funsport? Oder einfach nur ein Fremdwort?
Alles in Maßen ist doch immer noch eine mögliche Strategie. Kann man dann diskutieren, was in Maßen ist. In Bayern ist das ungefähr ein Liter. Damit kommt man aber nur 15 Kilometer und wird noch nichtmal voll...

Gast  |  24. März 2022 16:32
Ich habe 'ne super Idee. Da Sprit immer teurer und Geld immer weniger Wert ist, könnte man mit Geld fahren, also das Geld direkt verbrennen. Wäre auch gleich so eine Art Währungsreform.

Gast  |  24. März 2022 18:33
Wenn schon Vergleiche dann richtig, nicht so hingedreht, dass es in die eigene Argumentation passt:
3 Leute in einem Kombi 300 km mit 3 Leuten in einem Kombi nach Heidkate (und nicht mit 3 Leuten in je einem Kombi).

Mit der Perle nach HH zum Shoppen und die 5. Jeans kaufen is auch nicht toll, ganz richtig. Deswegen aber sicher kein Gegenargument.

Vergleich Fahrten zu Auswärtsspielen: In diesem Fall hier geht es um die Alternative, nahegelegene Spots anzusteuern. Wenn es möglich ist, in anderen Sportarten, Fahrtkosten einzusparen, spricht auch da nichts gegen. Beispiel DEL: Liga ist in zwei Hälften geteilt. Nord und Süd. Erst in den Playoffs weite Spiele. Das spart ordentlich Meilen.

Und wo fängt es an, wo hört es auf? Hier fängt es an, zum Beispiel, genau HIER. Von gar keinem Konsum hat niemand gesprochen - Übertreibung macht dein Argument nicht geiler. Einschnitte tun halt weh. Hat nie jemand gesagt, dass es nicht so ist.

Gast  |  24. März 2022 18:38
Oh Männer was geht hier ab. Wie zu anderen Käknaes Bildern geschrieben erlebt der Dachträger eine Wiederbelebung. Selbst wir grauen Wölfe teilen uns ein Fahrzeug, fahren nicht ständig neues Material und sammeln vor Ort Müll. Also wo brennt es.?? Ach ja.... für uns war es mehr als nur Gerutsche. Einfach nur schön und andere die es verpasst haben ärgern sich halt. Hätten sie mal Freunde von denen sie mitgenommen worden wären. Habt Spass .

Gast  |  24. März 2022 19:39
Um die Sache ganz sachlich anzugehen: Bei Südost nach Heidkate zum Surfen zu fahren ist auf jeden Fall Energieverschwendung. Böiger, schrägablandiger Wind ohne Welle.
Spots zum Windsurfen gibt es bei Südost viele. Aber Spots für Action wie hier oben? Bitte mitteilen, es dürfte einige interessieren und zukünftig Co2 sparen helfen.

Gast  |  24. März 2022 19:40
Die Zeit ist vorbei mit Spaß haben! Wir, ja wir alle, zerstören diesen wunderbaren Planeten und töten jetzt schon täglich Millionen von Tiere und auch andere Menschen, nur damit Hans&Peter zwei Stunden mit überteuerten Plastik und Carbon übers Wasser rutschen! Es muss sich schleunigst etwas ändern und da sind Verbote leider genau das richtige!

Gast  |  24. März 2022 20:09
Ich schreibe hier nur schnell damit der vorherige Kommentar nicht der Abschluss einer so sinnlosen Diskussion ist. Aber die Politik und die Wirtschaft hat ja zumindest erreicht das wir kleinen Surfer uns schon schuldig fühlen sollen wenn wir ausbrechen aus der Irrsinnigkeit. 1500 Km weiter ballert der Russe die Ukraine wech…aber ihr macht euch Gedanken über euren COhhhh2 Fußabdruck?!merkst selber wenn der Salat nach Hack schmeckt!?

Gast  |  24. März 2022 20:12
@FFF-Miesepeter: Morgen kannst Du wieder mit Deinesgleichen demonstrieren und weiße Rastafaries dissen usw.. Der Vergleich mit der Deutschen Eishockeyliga ist Zeugnis Deiner verblendeten Ideologie... Da können die Jungs jedes Wochenende nach DK fahren. Ach ja: Und so ein T4 läuft auch CO2-neutral zB mit Bio-Rapsöl als Nebenprodukt der Tierfutterherstellung... Ist nur politisch nicht gewollt.

Gast  |  24. März 2022 20:28
Uns ist allen bewusst, was der Russe macht. Wenn Du denkst, Klimaschutz ist dadurch ausgesetzt , haste gar nix gecheckt.

Ziemlich cool auf jeden Fall, dass sich allmählich immer mehr Leute Gedanken über Dinge machen, die über den persönlichen Spaß hinausgehen.

Ps: Slternativ: Schönberg; Strande…? Oder: halt nicht fahren wenn’s Kakke aussieht.

Gast  |  24. März 2022 20:28
Man darf von den ehrenwerten Herrschaften auf der Rückbank vermuten, dass unter den 30 Litern von Shell, min. 4 Liter Krombacher waren, die zum Schutz der Regenwälder vernichtet wurden! ;)

Gast  |  24. März 2022 20:39
Also doch was gutes getan…

Gast  |  24. März 2022 20:40
Uiii, dat geiht mol wedder aff hier....

-Fötbol und Golfspeelen ist sowieso wegen der Platzbewässerung ein Dorn bei mir im Auge.

- Man könnte einen Treibanker mit Propeller-Generator beim Surfen hinterherzugehen und einen Akku damit aufladen. So wird dann die Energie in den Bulli reingespeißt um bei Roten Ampeln Spriteffizient anzufahren.

- Tatsächlich steht nirgends wie die Leute zum spot gekommen sind, da stehen auf dem Drohnenfoto knapp 10 KFZ, mit denen wurden sicher knapp 40 Surfer transportiert, das Equipment wurde geteilt, jeder surfe nacheinander ran.
Die Wartezeit wurde von den anderen mit Biertrinken und einem Cleanup Day verbracht.

und übrigens: Wie findet ihr Formel 1 Rennen?

Gast  |  24. März 2022 20:44
@ 20:12 Danke! FFF ist totalitär bis ins Mark. Nicht eine Sekunde sollten wir wollen, dass diese Extremisten über unsere Zukunft bestimmen dürfen. Bisher hat mir noch kein FFF-Fanatiker sagen können, in welchem politischen System die Klimarettung erfolgen soll, in der alle die gewünschten Freiheitseinschränkungen möglich gemacht werden sollen. Faschismus, Kommunismus? Eine Demokratie, mit all ihren Grundrechten und Freiheiten, wird es jedenfalls nicht sein.

Gast  |  24. März 2022 21:05
So Leute, die Frau wartet, Kerzen an (natürlich aus Bienenwachs) und Licht aus! Geisterstunde naht. Wir werden es irgendwie überleben, bin mir da ganz sicher - also Ruhe bewahren, Schock bekämpfen....morgen ist auch noch ein Tag, gute Nacht!

Redaktion Redaktion  |  24. März 2022 23:24
Die beiden Kommentare 09:00 und 19:40 stammen vom selben Verfasser, gepostet über einen ausländischen Cloud-Dienst. Es könnte sich um gezielte Einflussnahme handeln, möglicherweise sogar gegen Bewegungen wie FFF (Fridays for Future), indem man scheinbar deren Position mit provokanter Ansprache ('ihr verdammten Umweltsünder', 'Die Zeit ist vorbei mit Spaß haben') verwendet, um Gegendruck zu provozieren.

Eine engagierte Person oder Institution mit ernsthaftem Interessen pro Umwelt würde bei dieser Thematik wahrscheinlich den zielführenderen Weg über die Redaktion wählen, statt im Web anonym zu provozieren.

Gast  |  25. März 2022 00:03
oder er hat vergessen einen Zwinkersmiley zu setzen

Gast  |  25. März 2022 02:06
Dieser Erdenbürger mit den zwei Komentaren
hat bestimmt ein Laufrad wo er den Strom für den Internetrouter/ Handy selbst produziert.
Und das Hochbeet ganzjährig Ernte abwirft.

Schöne Bilder weiterhin.
Surfen ist ja nicht nur Spaß sondern ja auch irgendwie Sport.
Sport sollte jeder / jede mal machen.

Gast  |  25. März 2022 07:19
Eben, was man als Windsurfer der nicht an der Küste wohnt dennoch zugeben muss, ist, dass der Sport nunmal verhältnismäßig viel Gurkerei mit sich bringt, wenn man auch mal gute Bedingungen haben möchte. Das wil ich mit nach 2 Jajren Corona nicht nehmen lassen mit in guten Jahren gerade einmal 10-15 Surftsgen. Da verballert ich dann trotzdem weniger als ein Vielsurfer. Ist also alles relativ. Wenn jetzt jemand fordert, nur noch direkte Küstenbewohner dürfen surfen, dann ist die Branche wohl erledigt und sich die Küstenbewohner müssen wieder selbst Segel bauen und Bretter schnitzen.

Gast  |  25. März 2022 07:44
Das Traurige an der heutigen Zeit ist eigentlich, dass jeder mit dem Finger auf den anderen zeigt und alles, was über die Jahre stetig verbessert wurde (wie z.B. der Schadstoffausstoß von Autos/Heizungen etc.) nun scheinbar nicht mehr ausreicht und ALLES komplett und radikalst umgestoßen werden "muss"...Da haben findige Inginieure seit 1864 (!!!) einen Verbrennungsmotor und damit unseren "Wohlstandsmotor" immer weiter verbessert und nun maßen sich schreiende Kinder, ökofaschistische Studienabbrecher:innen, regierungsbeauftragte Greenpeaceaktivist:innen und andere Fantasten an, das alles in die Tonne zu treten und predigen den totalen Verzicht, den sie selbst nicht einmal vorleben...Mich nervt diese Zeit! Und das Gendern sowieso. Hangt loose und lasst Euch den Spaß nicht nehmen!

Gast  |  25. März 2022 08:12
Regierungsbeauftragte Studienabbrecher wurden nicht erwähnt. Ohne die Aufzählung der ‚Schuldigen‘ wäre der Kommentar recht gut, damit aber eher populäre Stammtischrede. Anderes Thema: Wer hat SUVs erfunden und kauft die Dinger? In den 90er bin ich mit unter 5 Liter Dieselverbrauch auf 100km zum Meer kutschiert.

Gast  |  25. März 2022 09:06
Dudes, lasst euch doch nicht so triggern und freut euch über so schöne Surfbedingungen. :) Top Bilder!

Ich bin auch für Veränderungen und Co. und finde gut, dass junge Menschen auf die Straße gehen. Aber auch ich fahre von April-Oktober den nach der Winterpause schwarzrußenden Bulli, kaufe Windsurfmaterial, spiele Golf, fahre mindestens 1x pro Jahr in den Winterurlaub und habe neulich erst alte, nicht mehr nutzbare Surfbretter zum Abfall gebracht. Nennt sich dann Siedlungsmüll und wird thermisch verwertet. Klimaneutral und klimaverbessernd ist definitiv anders...
Dafür ist das Hauptauto Elektro, was meist aus der PV-Anlage betankt wird, ich futter keinen Fisch mehr und sehe zu in vielen anderen Situationen klimaneutraler zu handeln oder klimaneutrale Produkte zu kaufen. Jeder fängt irgendwo an was zu tun und das ist besser als gar nichts zu tun und immer auf die Gegenseite zu meckern. Wer nichts tut und weiter in den 80ern lebt, dem ist eben nicht zu helfen. :)

Aber dieses extreme FFF-Gebashe macht auch keinen Sinn - genauso wenig wie die beiden extremen Kommentare vom gleichen Absender.
Seid doch froh, dass sich Menschen dafür einsetzen etwas ändern zu wollen und dafür demonstrieren gehen. Für die Ukraine sind (fast) alle sofort auf der Straße (was auch vollkommen richtig ist), beim Klima aber halten sich die meisten zurück (mich eingeschlossen).

Von daher, Hang Loose und hoffentlich einen windigen Sommer!

Gast  |  25. März 2022 09:43
drei weinend lachende smileys XD

Gast  |  25. März 2022 16:30
@Gast: 25. März 2022 09:06

Danke dir, du hast mir in allen Punkten aus Leib und Seele geschrieben.
Wenn wir uns am Strand sehen, gebe ich dir ein Bier aus.

Der Spagat zwischen "Wie verhalte ich mich richtig" und "Surfen und auf dem Wasser sein" ist der Schwierige. Finde ich klasse, dass du beide Aspekte ansprichst.
Die goldenen Mitte ist die lebenslange Suche danach....auch ich bemühe mich.

Die Anzahl der Post zeigt auch, wie hoch der Kommunikationsbedarf nach Nachhaltigkeit auch im Wassersport ist.
@Jürgen Schall: Wäre cool, mehr darüber zu lesen.


Ich bin immer auf der Suche nach umweltfreundlichen Produkten, die bezahlbar sind. Flo Jung, Starboard...ich kenn ansonsten wenig Profis und Companies, die das zu ihrem Thema machen. Auch wenn Robby Naish für mich das Idol der Jugend bleibt, mit den dicken Porno-SUVs finde ich ihn eher abtörndend.

Hang loose and peace, Torsten

Gast  |  25. März 2022 18:26
Ob Florian Jung nun ein positives Beispiel ist könnte man sehr kontrovers diskutieren. Er spricht Themen an, geht dann aber in meinen Augen ja eher nicht als Vorbild voran.

Es gibt doch genug relativ nachhaltige regionale Windsurfprodukte. Mir fällt da eine norddeutsche Segelschmiede ein, die definitiv recht haltbare Segel bauen lässt. Bei den Bords ist die Auswahl noch größer. Muss eben nicht jedes Jahr in neuen Farben sein.

Gast  |  25. März 2022 18:51
Dieser Quatsch zum Thema Surfer und Umweltsünder war doch Letztens erst drinnen-vielleicht sollte man off-topic zensieren -so wie manche Massenmedien und Big-Tech-Konzerne ;).
Wer so was schreibt hat echt nichts begriffen, er schaue sich nur mal die A2 an, was da jeden Tag abgeht ist der Wahnsinn-Lkws Stoßstange an Stoßstange und den Rest der freien Spuren füllen die Pendler aus, davon fährt fast niemand Surfen.
Wer sowas schreibt sollte erstmal sein Konsumverhalten checken und seinen C0²-Fußabdruck veröffentlichen ;-)!
Die Verschmutzung der Meere durch den ganzen Plastikmüll sollte auch mal stärker ins Bewusstsein treten.

RiCosch

Gast  |  25. März 2022 19:19
In son paar LKWs wird Surfstuff transportiert und Klamotte für die Lady. Und zumindest Wellenreiter landen gern gebrochen als Plastikmüll am Beach. Ganz zu schweigen von dem Wachs und den alten Neos. Jeder muss seinen Beitrag leisten und alles im Maßen. Nur das Maß sollte bedacht gewählt werden. Alles relativ in subjektiv

Gast  |  26. März 2022 00:44
Das renkt sich schon alles wieder ein....
Wat? Kein Fisch mehr futtern?
Was wäre mein Urlaub in Nörre ohne Fiskeburger?

War das eine Mavic Drohne?

Gast  |  26. März 2022 08:03
Abseits der feinen Bilder gefiel mir die Frage nach dem Gurkensalat am besten

Gast  |  26. März 2022 10:10
Lebt jetzt, surft jetzt. In wenigen Jahren könnt ihr das, dank Big Tec, Big Data, Big Brother, etc. ohnehin nur noch im Metaverse bei einer Dose Raumspray "Meeresbrise" ! Geile Zukunftsvisionäre sind ja genug am Start. Ich spare mir die Aufzählung der Big 5 hier. Ausserdem sollen wir ja bald angeblich nichts mehr besitzen und trotzdem glücklich sein. Mir wird übel bei solchen Visionen im Club des Herrn K.S. Die aufmerksamen Beobachter erkennen langsam, wohin die Reise gehen soll. Die anderen werden sich die dann die Augen reiben...
Also geht lieber surfen.... und zwar jetzt!

Schön das ihr Spaß hattet und schöne Bilder, Aloha!

Gast  |  26. März 2022 10:28
58, kommt die 60 Knacken wir noch. Wo steht eigentlich der Rekord?

Gast  |  26. März 2022 11:37
Hanstholm sieht gut aus. Last mal alle heute hochballern. Danach kauf ich mir ein bisschen Ökokramm.

Gast  |  26. März 2022 13:04
@ Redaktion | 24. März 2022 23:24
Danke für die Aufklärung! Der wichtigste Kommentar hier, nur leider lassen sich alle trotzdem triggern und knüppeln auf FFF -

Ziel vom Troll erreicht (also Mercer, Koch, Thiel, Breitbart oder andere Gleichgesinnte).
Schade, viele haben das mit Stimmungsmache im Internet immer noch nicht verstanden :-(

Die Klimamodelle stehen seit 40 Jahren, wenn man eben kaum was macht dann wird's eben umso teurer, je länger man wartet.

Gast  |  26. März 2022 13:12
Ich habe gerade Kürbiseintopf gegessen und dabei die letzten 10 Kommentare gelesen. Das war lecker. Jetzt leg ich das Handy wieder weg. Bis später

Gast  |  27. März 2022 08:47
Der Weg ist das Ziel..

Gast  |  27. März 2022 12:35
Die Big Five haben wir doch alle mit groß gemacht. Die haben geliefert, wir haben konsumiert. Wie einfach und gratis alles ist.

Leute, ich weis garnicht ob so viele Kommentare noch in die Webspace von Dailydose passen.
Nicht das noch neue Server in Betrieb genommen werden müssen, was den Stromverbrauch anhebt, wir bald eine Monatsgebühr bezahlen müssen und die Klimabilanz auch im Eimer ist.

Gast  |  28. März 2022 16:59
Die Redaktion ist befangen da sie selbst dort oben war und somit auch ordentlich co2 abgeblasen hat

Gast  |  28. März 2022 17:27
sind wir hier vor Gericht?

Gast  |  28. März 2022 19:19
Ich glaub da wollt nur ein unzufriedener, einsamer Mensch mal wieder Post von Mitmenschen bekommen…und Ihr fallt alle drauf rein..haha

Gast  |  2. April 2022 09:51
66 Kommentare, wie schön, das die Windsurfer hier so aktiv sind..
vorbei die Zeiten als übers Wetter gesprochen wurde, jetzt gibt es hier Belehrungen wo ich klimafreundlich Windsurfen darf.
zum Windsurfen zu fahren ist niemals gut für die Umwelt gewesen und wird es auch mit e mobilität nicht sein.
Bitte nur noch posts von Leuten die am spot wohnen! damit sich alle gut fühlen.
Für mich ist Windsurfen Sport und Spass und persönliche Freiheit das auszuüben wo ich will.
Wochenende, Zeit genug: dann jetzt mal los: korrigiert meine Rechtschreibung, korrigiert meine Lebenseinstellung, gebt Gas!
wie gut, das das hier anonym ist und mich niemand denunzieren kann.



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Uploads vom selben Surftag

Wie war's woanders am 20. März 2022?


20.03.2022 -
20.03.2022 -
20.03.2022 -

Fotos aus dieser Region

Uploads im Umkreis von 2 Kilometern


01.05.2017 - Kegnaes
08.09.2013 - Ostsee
10.08.2014 - Kegnaes
15.11.2014 - Kegnaes
28.03.2018 - Kegnaes
30.01.2019 - Kegnaes
12.10.2012 - Kegnæs
25.10.2010 - Kaegnes, Dänemark
01.05.2017 - Kegnaes
03.01.2016 - Kegnæs
28.10.2015 - Westliche Ostsee
28.10.2015 - Kenaes
14.10.2016 - Kegnaes
14.10.2016 - Kegnaes
14.10.2016 - Kegnaes
03.10.2013 - Kegnaes
20.03.2022 - Kegnaes
20.11.2018 - Kegnaes
14.08.2015 - Kegnaes
06.10.2015 - Kegnaes
01.10.2020 - Kegnaes
06.10.2014 - Kegnaes
09.01.2018 - Kegnaes
06.06.2016 - Kegnaes
15.11.2014 - Kegnaes
23.04.2019 - Kegnaes


Spotguide

Windsurfspots in der Nähe

Kegnaes (0.1 km)
Hoerup Hav (2.1 km)
Mommark (10.2 km)
Wackerballig (12.3 km)
Gammelmark (15.2 km)
Wormshöfter Noor - Maasholm (17.2 km)
Vemmingbund (17.3 km)
Weidefeld - Weidefelder Strand (23.1 km)
Nordhagen - Schönhagen (24.7 km)
Damp - Nordstrand (29.8 km)
Damp - Südstrand (30.6 km)
Fischlegerstrand (31.9 km)
Ritenrade (34.8 km)
Kleinwaabs (36.6 km)
Langholz (37.4 km)



Brancheneinträge

Adressen in der Umgebung

Hersteller: CAAS (Flensburg-Tastrup: 32.7 km)
Hersteller: Goya Windsurfing (Flensburg-Tastrup: 32.7 km)
Hersteller: Quatro (Flensburg-Tastrup: 32.7 km)
Hersteller: Maui Sails (Flensburg-Tastrup: 32.7 km)
Hersteller: S2Maui (Flensburg-Tastrup: 32.7 km)
Surfshop: Surfpirates Surfshop (Flensburg: 34.6 km)
Hersteller: FlensboXX (Flensburg: 36.2 km)