14. April 2020 - Heiligenhafen

14. April 2020

Heiligenhafen

...

16.04.2020 © O.Flöter (714 Uploads)  |  27 Kommentare  |  1 Foto  |  Weltkarte

27 Kommentare

Gast  |  16. April 2020 11:01
... Hmmh, die Sailloft-Segel müssen ja saugut sein, wenn damit rausdümpeln kann und 30cm Wellen abreiten.

Gast  |  16. April 2020 11:43
#buylocal würde ich sagen... sind gute Segel finde ich. Nicht ohne Grund fahren ja immer mehr die neuen Modelle.

Gast  |  16. April 2020 12:04
Ist an den neuen Segeln denn grundlegend was anders als bei Vorgägngermodellen? (Außer das Design)
Früher waren die Segel sehr kraftvoll, dafür weniger spielerisch. Hat sich die Charakteristik geändert?

Gast  |  16. April 2020 13:43
Bei West ist in HH vorne eine böige Abdeckung. Sieht man gut auf dem Bild, finde ich.

Gast  |  16. April 2020 14:30
wenn die Segel so schlecht sind, warum fahren denn plötzlich alle Sailloft?

Gast  |  16. April 2020 15:27
Die Segel sind im Vergleich zum Vorjahr unten mehr profiliert oben weniger, der Schnitt ist anders, weniger Vorliekspannung nötig. Bin alle Quad Modelle bisher gefahren, die 2020 sind viel besser im Off und bei viel Wind. Sie ziehen nicht mehr bei ganz wenig Wind sofort los was mir aber besser gefällt. Auch kommt man mit einem Trimm im wesentlichen aus, abgesehen von den extremen oben und unten natürlich, aber da kann man nachtrimmen. Im eigentlichen Einsatzbereich reicht ein Trimm. Die Neutralität ist richtig klasse, da geht kaum mehr ohne das es jeden Vortrieb verliert. Man kann den Drive selbst bestimmen. Das Handling ist gut bis sehr gut, man hat schon noch ein Segel in der Hand. Keine Werbung nur meine Erfahrung bisher, bin nur Kunde kein Teamfahrer. #buylocal

Gast  |  16. April 2020 16:51
Buy local from Asia?

Gast  |  16. April 2020 17:27
Besser Sailloft und die heimischen Costumschmieden als Boards&More und Prydegroup. Leider werden Letztere wohl länger durchhalten und den einen oder anderen aufkaufen und eindampfen.

Gast  |  16. April 2020 20:49
Aaaach Gottchen....ich komme aus den 80ern: Wirklich schlechte Segel gibt es heute bei den bekannten Marken einfach nicht mehr. Nur noch eine Frage von Design und Marketing. Sailloft = Homebrew. Es sei ihnen gegönnt!

Gast  |  16. April 2020 20:54
Nette Jungs in der Sailloft, die mit viel Herzblut Segel entwickeln, reparieren, beraten... Schade finde ich ein wenig, dass es mittlerweile soviele #Teamfahrer# gibt. Drückt am Ende auch auf die Preise auf dem Gebraucht Markt bzw. mindert die Wertstabilitaet für die Normalos wie mich, die so ein Segel trotz Kundentreue seit 2006 teuer zahlen müssen. Dann lieber für alle Kunden den Preis ein wenig moderater gestalten...

Gast  |  16. April 2020 21:43
@Gast 16.4, 20.54:
Verständlich aus Deiner Sicht, aber man sollte bedenken, dass so eine Minimarke, wie alle anderen auch auf Marketing angewiesen ist. Sailloft gibt das Geld statt für Anzeigen und Werbekampagnen mit Teamfahrerfotos von Hawai eben für günstige Segel für Teamfahrer aus. Die Segel von Pryde und Co. sind ja nicht günstiger....
Als Gebrauchtsegelkäufer kann sowieso auch jeder davon profitieren.
Ich fahre SL-Segel seit 1998 und habe mir erstmalig 2019 einen Satz neu gekauft. Die alten wurde ich immer bestens auch nach fünf und mehr Jahren wieder los.

Gast  |  16. April 2020 22:49
bin sehr auf die neuen quads gespannt. die airs sind ja auf der welle (nein nicht halli, eher 2m plus) mit dem richtigen trim ein traum.

Gast  |  17. April 2020 09:09
immer dieses gehype einer Marke, nach dem Motto, da wechseln aber ganz schön viele zu sailloft und das bestimmt einen guten Grund. Genau das gleiche wurde schon mehrmals über Severne gesagt. Wenn man mal an unterschiedlichen Spots drauf achtet, wird man feststellen, dass alle große Hersteller recht gleichmäßig vertreten sind (was auf dem Foto natürlich nicht zu sehen ist). Und jeder ist von seinem Segeln besonders überzeugt.
Meine Meinung ist, da wird seit Jahren nichts mehr verbessert - nur verändert.

Gast  |  17. April 2020 09:24
Ich finde eine ausgeprägte Markenvielfalt auf dem Wasser auch deutlich schöner als diese Einheitsfarben.

Kauft doch einfach jeder was er meint. Schlechte Segel gibt es heute einfach nicht mehr.

Gast  |  17. April 2020 09:40
Egal welche Marke - Modell selber ausprobieren vor dem Kauf ist wichtig. GAb es in diesem Jahr bei einer Marke, Teamfahrer haben aktuelle Segel wieder verkauft und einfach nur ein anderes Modell gewählt, weil das eine deutlich anders fuhr als in den Jahren zuvor - too much power.

Gast  |  17. April 2020 09:41
An meinem Homespot sind auch alle gängigen Marken gleichmäßig vertreten. Der Segeltest in der Surf ist eine gute Orientierung beim Segelkauf.
Der ist einigermaßen unabhängig. Habt einfach Spaß auf dem Wasser ! ;-)

Gast  |  17. April 2020 10:22
ach ihr lest die Surf? :) fake news....

Gast  |  17. April 2020 17:24
Es gibt immer welche, die die surf runtermachen wollen.
Ich finde die Zeitschrift klasse und die Tests haben meine eigenen Erfahrungen immer bestätigt. Und gerade Sailloft Segel werden dort genau charakterisiert. Jeder muss wissen, welches Segel zu ihm passt und da ist die surf eine gute Orientierungshilfe. Und sie schreiben ja auch, dass es eigentlich keine schlechten Segel mehr gibt. Ich habe Gerrit und Olaf damals geraten, ihre Segel in der surf testen zu lassen. Hätten die beiden das nicht gemacht, würde es sailloft heute nicht mehr geben. Die beiden machen gute Arbeit und die Segel haben seit Jahren Charakter.

Gast  |  17. April 2020 20:06
Wie trimmt man denn die Airs am besten für die Welle? (Als Hilfe vielleicht die Position der unteren beiden Latten? Das wäre super cool, danke!)

Gast  |  18. April 2020 14:18
dazu gibt es videos auf der sailloft Seite :)

Gast  |  18. April 2020 15:50
@Gast 16.04 21.43
Wieviele Teamfahrer hat Sailloft aktuell?Meinst Du Teamfahrer die meinen Sie sind welche oder Richtige Teamfahrer?

Gast  |  18. April 2020 17:01
Frag Gerrit und Olaf, ich weiß es nicht, wofür soll das wichtig sein?
Ihre Strategie war immer gute Surfer am Localspot mit günstigen Segeln auszustatten um über den "zeig mal her, darf ich auch mal"-Effekt neue Freunde zu gewinnen.
Sich mit der Marke zu identifizieren ist wie Fan eines bestimmten Fußballvereins zu sein. Als Hamburger identifiziere ich mich gern damit. Und ich habe tiefen Respekt vor der Chuzpe und dem Könnnen als Zweimannfirma mit Duotone oder Pryde zu konkurrieren.
Gäbe es eine Kieler Brand, würde halb Norddeutschland das wohl für die besten Segel der Welt halten.....
Also, wir sehen uns hoffentlich bald auf dem Wasser, egal mit welchen Lappen!

Gast  |  18. April 2020 20:29
Danke für den Hinweis mit dem Video, das kenne ich allerdings bereits und ich meine, da zeigt Adam Sims den Freestyle-Trimm... ich hätte jetzt gedacht, dass man z.B. mit mehr Loose Leach in der Welle arbeiten würde...

Gast  |  18. April 2020 20:50
Lange Rede kurzer Sinn dh das Air ist ein Freestyle Segel und hat einen Trimm ohne Loose Leach und genauso in der Welle dh wie beim Freestylen es gibt und nimmt Power und das Air ist halt auch in der Welle zu benutzen da es SUPER verarbeitet ist und auch Welle bis 2-3 Meter ganz gut abkann.....Fazit kann beides aber natürlich dann nicht zu 100% alles aber Freestyler kommen mit einen Set aus und Waver fahren eh das Quad und geht auch im Flachwasser ganz gut...
ich selber fahre auch mit den Airs in 2 Meter Welle und wichtig ist die Haltbarkeit und da ist Sailloft einfach TOP für ein Freestyle Segel...Gruß Woife

Gast  |  18. April 2020 21:48
Hallo Woife,

vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung, dann mache ich ja jetzt schon alles richtig mit diesem wirklich genialen Segel. Und auch in der Welle bin ich vollends begeistert. (Das 3.6 ist bei mir dann aber auch ein Quad geworden.)

Vielleicht darf ich ja noch eine Frage zum Air stellen:

Die unterste Latte lasse ich immer mindestens einen Zentimeter außen am Mast vorbeigehen, bei absolutem Leichtwind sogar auch mal drei Zentimeter (habe schon von Leuten gehört, die noch mehr überstehen lassen) - machst Du das auch so?

Gruß
J

Gast  |  19. April 2020 08:15
Klar NEIN aber meine Meinung:

zB 4,4er unterste bei mir idR max 1 cm und 2 Latte max dann 2 cm und bei Overpower unterste bündig und 2te ein wenig überstand aber ich finde das 4,4er kann man in einen Trimm sehr lange fahren!
4,0er ist eh eher flacher und 4,8 und 5,2 dann mit trimmen eine großer Windbereich und ich habe mit fast 80 Kg als Leichtwind Segel das 5,2er!
Zum Trimm gibt es halt eine Grundeinstellung und dann zum Level vorlieben....ich meine Du sollst verschiedene Einstellungen probieren(und Meinungen anhören) und dann für Dich die beste Lösung finden...Gruß Woife

Gast  |  19. April 2020 22:24
Hallo Woife,

vielen Dank, das werde ich auf jeden Fall bei der nächsten Session mal ausprobieren. Das Tolle ist ja, dass die Airs auch mit "meinem" Trimm schon die besten Segel waren, die ich in 20 Jahren surfen fahren durfte ;)

Ich bin gespannt!

Beste Grüße und alles Gute
J



Kommentar schreiben


Sicherheitsfrage
Welche Naturkraft mit vier Buchstaben treibt Windsurfer an?


Checkbox
Ich stimme der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungbedingungen zu

Fotos aus dieser Region

Uploads im Umkreis von 2 Kilometern


13.03.2020 - Heiligenhafen
13.03.2020 - Heiligenhafen
15.04.2020 - Heiligenhafen
03.05.1985 - Heiligenhafen
17.05.2020 - Heiligenhafen
13.01.2021 - Heiligenhafen
13.01.2021 - Heiligenhafen
13.01.2021 - Heiligenhafen
13.01.2021 - Heiligenhafen
12.06.2021 - Heiligenhafen
11.01.2015 - Heiligenhafen
06.09.2015 - Heiligenhafen
20.04.2016 - Heiligenhafen
15.07.2016 - Heiligenhafen
09.08.2016 - Heiligenhafen
29.10.2016 - Heiligenhafen
16.06.2017 - Heiligenhafen
08.07.2017 - Halli-Galli
13.09.2017 - Heiligenhafen
28.10.2017 - Heiligenhafen
10.12.2018 - Heiligenhafen
26.03.2019 - Heiligenhafen
02.05.2019 - Heiligenhafen
03.05.2019 - HH
05.09.2019 - Heiligenhafen
05.09.2019 - Heiligenhafen
05.09.2019 - Heiligenhafen
10.09.2019 - Heiligenhafen
10.09.2019 - Heiligenhafen
10.09.2019 - Heiligenhafen
10.09.2019 - Heiligenhafen
10.09.2019 - Heiligenhafen
18.09.2019 - Heiligenhafen
04.01.2020 - Heiligenhafen
30.09.2019 - Heiligenhafen
16.08.2021 - Heiligenhafen
22.07.2011 - Heiligenhafen
16.05.2012 - Heiligenhafen
23.12.2017 - Heiligenhafen
15.07.2016 - Heiligenhafen
03.10.2018 - Heiligenhafen
14.01.2019 - Heiligenhafen
29.06.2013 - Heiligenhafen - "KikiBar"
17.04.2016 - Heiligenhafen
15.04.2017 - Heiligenhafen
30.09.2019 - Halli II
05.09.2019 - Halli
18.06.2015 - Heiligenhafen
14.07.2013 - Heiligenhafen
26.07.2015 - Heiligenhafen
19.06.2015 - Heiligenhafen
04.12.2018 - Heiligenhafen
12.06.2017 - Heiligenhafen2
14.07.2013 - Heiligenhafen
11.10.2013 - Seebrücke Halli
01.06.2012 - Heiligenhafen - KikiBar
14.04.2014 - Heiligenhafen - KikiBar
28.02.2020 - Heiligenhafen
31.05.2014 - Heiligenhafen - Badestrand
22.05.2013 - Heiligenhafen - Kiki Bar
08.11.2015 - Heiligenhafen
13.06.2014 - Heiligenhafen - Graswarder Strand
21.03.2021 - Heiligenhafen
05.04.2021 - Heiligenhafen
21.06.2014 - Heiligenhafen
09.04.2014 - Heiligenhafen - KikiBar
05.04.2021 - Heiligenhafen
30.12.2018 - Heiligenhafen
02.12.2019 - Heiligenhafen
10.06.2016 - Heiligenhafen
13.01.2021 - Halli
19.11.2017 - Heiligenhafen


Spotguide

Windsurfspots in der Nähe

Heiligenhafen - Graswarder Strand (1.3 km)
Heiligenhafen - Steinwarder Strand (2 km)
Dazendorf (4 km)
Großenbrode - Westufer (7 km)
Großenbrode - Am Kai (7.2 km)
Neuteschendorf - Blank-Eck (7.3 km)
Flügger Leuchtturm (8.2 km)
Strukkamphuk - Orther Reede (9.1 km)
Flügger Strand (9.4 km)
Orth - Orther Reede (9.9 km)
Gold - Orther Reede (10 km)
Püttsee (10.8 km)
Fehmarnsund - Miramar (11.3 km)
Lemkenhafen - Orther Reede (11.3 km)
Westerbergen - Orther Reede (11.4 km)
Weißenhaeuser Strand (13.5 km)
Wulfener Hals - Burger Binnensee (13.6 km)
Bojendorf (14 km)
Weißenhaus (15.4 km)
Burgtiefe - Burger Binnensee (15.7 km)



Brancheneinträge

Adressen in der Umgebung

Verein: Deutscher Windsurfer Club e.V. (Siek: 11.2 km)
Surfschule: Duotone Pro Center Fehmarn (Lemkenhafen: 11.3 km)
Surfschule: Windsurfing-Wulfen (Fehmarn: 13.7 km)
Surfshop: Surfshop Fehmarn (Fehmarn: 14.4 km)
Surfschule: Wingsurfschule Fehmarn (Fehmarn: 14.8 km)
Surfschule: Wassersport Kellenhusen (Kellenhusen: 21.3 km)
Verein: Surfclub Pelzerhaken e.V. (Neustadt: 31.2 km)